17°

Dienstag, 02.06.2020

|

zum Thema

Stell dir vor, es ist Derby - und Medeiros trifft für den FCN

Der Corona-Joker beim Club? Der Portugiese möchte Nürnberg helfen - 26.04.2020 07:27 Uhr

Mach ihn halt, Medeiros! Die Club-Bilanz des Portugiesen wäre vielleicht eine andere, hätte die technisch versierte Offensivkraft beim Derby in Fürth genetzt. © Sportfoto Zink / Daniel Marr


"Ich bin absolut bereit, dem Verein zu helfen", teilte Iuri Medeiros unlängst den Kollegen der Bild mit. Und fügte gleichsam motiviert, aber auch etwas floskelhaft an, was man gerne liest im rot-schwarzen Kerngebiet. Oder sich zumindest vorstellt, dass es gerne so gelesen wird. "Nürnberg ist ein großartiger Klub. Ich fühle mich sehr wohl hier, auch wenn ich noch nicht viel gespielt habe. Mein Ziel ist es, den Club soweit wie möglich nach oben zu bringen - mit meiner Hilfe“, schob einer der teuersten Einkäufe der an Tops und Flops reichen Transfergeschichte von Frankens Top-und-Flop-Verein also hinterher.

Null-Bilanz beim FCN: Ein hoffnungsloser Hoffnungsträger?  

Das mit dem Absolut-bereit-dem-Verein-zu-helfen klang dann auch einigermaßen seltsam, zumal Iuri José Picanço Medeiros, wie Nürnbergs neunter Sommerzugang mit vollem Namen heißt, seit seinem Engagement am Neuen Zabo noch nicht den Nachweis führte, dass er den Club nach oben bringen kann. Elf Einsätze, kein Tor, keine Torvorlage - dazu zaghaftes Zweikampfverhalten, kaum Präsenz und wenig Bindung zum Spiel. Der einstige U21-Vizeuropameister ist am Valznerweiher auch aufgrund diverser Blessuren noch kein Faktor. Dass die begabte Offensivkraft, die der FCN vor Saisonbeginn mit einem Vierjahresvertrag ausstattete, nach wie vor ein Hoffnungsträger ist und nicht etwa ein hoffnungsloser Fall, nehmen sie bei Nürnbergs Vorzeigeverein dennoch weiter an. 

Bilderstrecke zum Thema

Hitzige Nullnummer im Ronhof! Hier kommen die Bilder zum Derby

Für Feinschmecker war das Duell der fränkischen Zweitligisten im Ronhof wahrlich nichts. Viel Kampf, viel Krampf und erst in der zweiten Hälfte richtig gute Torchancen - das Frankenderby hätten sich die Fans beider Teams wohl etwas spektakulärer gewünscht. Zu sehen gab es während der Partie trotzdem eine Menge. Wir haben die Bilder!


Keller: "Eigentlich müssen wir das Spiel gewinnen" 

Vielleicht wäre die Geschichte von Iuri Medeiros und dem Club auch eine ganz andere, hätte der Portugiese im Vorjahr in Fürth getroffen. Beim 265. Frankenderby im November. “Mit ein bisschen Glück und der Großchance müssen wir das Spiel eigentlich gewinnen“, konstatierte Jens Keller, für den das Prestigeduell mit dem Stadtnachbarn zugleich der Einstand auf der Trainerbank bedeutete, nach der Begegnung mit dem Lokalrivalen. Und meinte damit die 90. Minute, in welcher allen Rot-Schwarzen im Ronhof der Torschrei bereits auf den Lippen lag. 

Nach dem perfekten Diagonaball des ebenfalls eingewechselten Fabian Schleusener hat Medeiros die große Möglichkeit, den Club in diesem für ihn so wichtigen Spiel glücklich zu machen, zum Matchwinner zu werden, seinen bis dahin schwachen Arbeitsnachweis beim FCN massiv aufzuwerten. Frei vor SpVgg-Schlussmann Sascha Burchert befördert der Techniker den Ball unbedrängt aus 14 Metern jedoch nicht mit rechts ins Tor, sondern mit links erstaunlich weit am Kleeblatt-Kasten vorbei. Die formidable Chance, drei Derby-Punkte in Fürth zu ergattern, bleibt ungenutzt - und Medeiros mit seinem Vorhaben, beim Club durchzustarten in der Warteschleife. 

Das große Quiz zum Frankenderby

© Sportfoto Zink

Am Wochenende wäre es soweit gewesen: Im Max-Morlock-Stadion wären der 1. FC Nürnberg und die SpVgg Greuther Fürth zum 266. Mal aufeinander getroffen. Wir blicken zurück auf bisherige Duelle - und wollen wissen, wie gut Sie sich mit dem historischen Duell auskennen!

© Sportfoto Zink

© Sportfoto Zink / WoZi

Frage 1/10:

Wer entschied das letzte Duell für sich?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / WoZi

Frage 2/10:

Die wievielte Auflage des Frankenderby hätte am Sonntag stattgefunden?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / WoZi

Frage 3/10:

Wie oft gewann der Club das Derby?

© Sportfoto Zink / WoZi

© Hans-Joachim Winckler

Frage 4/10:

Wie oft gewann das Kleeblatt das Derby?

© Sportfoto Zink / DaMa

© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Frage 5/10:

Wie viele Plätze fasst der Fürther Ronhof?

© Sportfoto Zink / MeZi

© Sportfoto Zink / JüRa

Frage 6/10:

Wie hoch verlor der Club das Derby im Jahr 2014?

© Mark Johnston

Frage 7/10:

Wer traf für das Kleeblatt am häufigsten im Derby?

© Ralf Rödel

Frage 8/10:

Wer bestritt für den Club die meisten Derbys?

© Günter Distler

© Eduard Weigert

Frage 9/10:

Welchem ehemaligen Club-Profi gelang in einem Derby ein Doppelpack?

© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink

Frage 10/10:

Wie viele aktuelle Fürth-Profis haben Derbyerfahrung?

© Sportfoto Zink

Ankommen beim Altmeister - Palikuca: "Man merkt ihm an, ..." 

Dass der 25-Jährige über gehobene Fertigkeiten verfügt, ist derweil belegt und weiterhin Nürnbergs Hoffnung. Schon im zarten Alter von elf Jahren hatte Lissabons Talentschmiede Sporting den Linksfuß, der auf der Azoren-Insel Faial seine ersten Balkontakte hatte, in die vereinseigene Akademie geholt, wo sich die Kreativkraft rasch zum Juniorennationalspieler enwickelte. Von der U15 bis zur U21 hat Medeiros sämtliche Auswahlteams Portugals durchlaufen. Seit seinem Übertritt in den Seniorenbereich vor knapp acht Jahren ließ sich der vielseitige Offensivspieler fünfmal verleihen. In der Noris soll Medeiros nun heimisch werden. Und der Club mit Medeiros wieder zum Erstligisten. Als Hindernis dabei, zumindest erst einmal in der Mannschaft anzukommen, für die der Portugiese bei elf Pflichtspiel-Einsätzen erst einmal durchgespielt hat, erwies sich zuletzt auch, dass sich Medeiros aufgrund einer entzündeten Sehne im Januar nicht für die Restsaison rüsten konnte. 

Ein Jahr mit Robert Palikuca

"Man merkt ihm an, dass er die komplette Wintervorbereitung versäumt hat", erklärte Robert Palikuca dazu den Nürnberger Nachrichten, hoffte im entsprechenden Gespräch aber auf zeitnahe Besserung: "Er versucht, wieder den Anschluss herzustellen", ergänzte der für Medeiros' Verpflichtung verantwortliche Sportvorstand. Eine Ahnung davon, wie sich der Palikuca-Transfer für den 1. FC Nürnberg noch in dieser Saison auszahlen könnte, vermittelte der Auf-dem-Platz-noch-Fremdelnde Mitte Februar, als er in einem internen Test gegen die U21 glänzte, was Jens Keller im Nachgang als nicht ganz so glanzvoll bewerten wollte. Richtig helfen, richtig ankommen beim Club könnte Medeiros nach der Pandemie-Pause in einem ersten Schritt wohl nur, wenn er eine Chance wie in Fürth nutzen würde. Wenn er den Ball in der 90. Minute nichts links am Kleeblatt-Tor vorbeizittern, sondern im langen Eck platzieren würde. Wie es Medeiros vielleicht gemacht hätte. In Nürnberg. Hätte man sich an diesem Derby-Wochenende wiedergesehen.

+++ Geld zurück vom Club: Der FCN freut sich über seine Fans +++

Bilderstrecke zum Thema

Rot-Schwarze Gänsehaut in Fürth: Die Club-Choreo in Bildern!

Das Frankenderby ist ein Fest für die Fans auf beiden Seiten. Die Club-Anhänger unterstrichen die Bedeutung des fränkischen Derbys mit mehreren beeindruckenden Choreografien - und sorgten für absolute Gänsehaut - hier sind die Bilder!


Über aktuelle Entwicklungen in der Corona-Krise  Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

Die Anzahl der Corona-Infizierten in der Region finden Sie hier täglich aktualisiert. Die weltweiten Fallzahlen können Sie an dieser Stelle abrufen.


Wir informieren Sie mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben Ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

Bilderstrecke zum Thema

Faszination Frankenderby: Rivalen seit über 100 Jahren

Dieses Derby elektrisiert ganz Franken: Der 1. FC Nürnberg gegen die SpVgg Greuther Fürth. Der prestigeträchtige Lokalvergleich fand bisher 265 mal statt - Rekord in Deutschland!


 

Bilderstrecke zum Thema

Unter Cluberern beim Frankenderby: "Das war echt unfassbar"

Am diesem Sonntagnachmittag im November verwandelte sich das Nürnberger Südstadtcafe in einen wahren Hexenkessel: Zum Derby gegen Fürth hatten sich zahlreiche Fans des 1. FC Nürnberg eingefunden, um die Partie zu verfolgen. Mit dem 0:0-Remis waren die Fans am Ende zufrieden - auch wenn in den letzten Minuten noch ein Tor drin gewesen wäre.


Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport