13°

Montag, 14.10.2019

|

zum Thema

Top-Spielerin sagt zu: Görges nimmt an WTA-Turnier in Nürnberg teil

Die Weltranglistenfünfzehnte hat es von ihrem Wohnort in Regensburg nicht weit - 27.02.2019 16:07 Uhr

Nachdem Julia Görges im Vorjahr als Favoritin schon in der ersten Runde ausschied, wird sie dieses Mal weiterkommen wollen. © Dmitri Lovetsky / dpa


Vor knapp einer Woche erlitt das Nürnberger Tennisturnier einen schweren Schlag, als der Hauptsponsor Nürnberger Versicherung bekanntgab, dass nur noch die siebte Auflage der Veranstaltung unterstützen wird. Danach will die Nürnberger Versicherungsgruppe sich mehr auf die Fußballer des 1. FC Nürnberg konzentrieren. Der Vertrag als Trikotsponsor beim Club steht kurz vor der Verlängerung.

Jetzt können sich die Veranstalter über die Zusage von Julia Görges zum Sandplatzevent vom 18. bis zum 25. Mai freuen. Die aktuelle Nummer 15 der Tennis-Weltrangliste hat es von ihrem aktuellen Wohnort in Regensburg nicht weit nach Nürnberg und hat bereits viermal teilgenommen, wobei sie einmal das Halbfinale erreichte. Im letzten Jahr schied sie als Favoritin schon in der ersten Runde aus.

Bilderstrecke zum Thema

Nürnberger Versicherungscup 2018: Sonne, Schweiß und Emotionen

Ihren Auftritt in Nürnberg hatte sich Julia Görges (in orange) sicher anders vorgestellt: Die an Nummer zwei gesetzte Tennisspielerin aus Bad Oldesloe unterlag am Montag beim Sandplatz-Turnier gleich in der ersten Runde. Die Spiele gingen aber auch ohne sie weiter - bei bestem Wetter und mit vollen Besucherrängen.


Zum siebten Mal findet das Turnier, das mit 250.000 Euro dotiert wird, nun in Nürnberg statt, die Zukunft ist nun aber offen. Tennisveranstalterin Sandra Reichel wird sich nun nach neuen Sponsoren umsehen müssen. In letzter Zeit wurde spekuliert, ob das WTA-Turnier nach Hamburg umziehen könnte, Reichel widersprach dem aber: "Kampflos gebe ich in Nürnberg nicht auf".

ako

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport