-2°

Montag, 01.03.2021

|

zum Thema

Wie gut (oder schlecht) sind die Ice Tigers wirklich?

Ab dem 20. März wird die Deutsche Eishockey Liga wiedervereint - 22.02.2021 16:47 Uhr

Endlich wieder Krefeld: Am 6. April empfangen die Ice Tigers um Patrick Reimer (derzeit Siebter im Süden) die Pinguine (Siebter im Norden). 

21.11.2019 © Sportfoto Zink / Thomas Hahn, Sportfoto Zink / ThHa


Ab dem 20. März wird endlich eine Frage beantwortet, die in der Deutschen Eishockey Liga leidenschaftlich diskutiert wird, seit es kurz vor Weihnachten 2020 doch wieder losging. Ist der Süden im Eishockey wirklich so viel besser als der Norden?

Bilderstrecke zum Thema

Ice Tigers: das erlösende 3:2 in Bildern

Es war knapp: Beinahe hätten die Nürnberg Ice Tigers mit einer zehnten Niederlage in Folge einen Negativrekord eingestellt. Mit dem 3:2 gegen Straubing setzten sie stattdessen ein Lebenszeichen, für das 62 Minuten Eishockey nötig waren - ohne Verlängerung. Der erlösende Sieg in Bildern.


Seit 17 Spieltagen ist die DEL gespalten. Im Süden dominieren die Adler Mannheim, die Nürnberg Ice Tigers bemühen sich derweil darum Anschluss zu halten. Was nicht einfach ist, wenn man ständig gegen München, die ambitionierten Einjahresfliegen aus Ingolstadt oder, wie am Mittwoch (18.30 Uhr/MagentaSport), eben gegen Mannheim antreten muss. Im Norden scheint fast jeder jeden besiegen zu können. Derzeit formstark: Düsseldorf. Seit Saisonbeginn chaotisch: Krefeld.

Doppelte Doppelspieltage

Nach einer doppelten Doppelrunde aber werden die Dienstreisen wieder länger. Die Wiedervereinigung wird am 20. März (17.30 Uhr) mit einem allenfalls zukünftigen Klassiker gefeiert: Nürnberg gegen Iserlohn. Danach spielen die Ice Tigers gegen jede der sieben Nord-Mannschaften jeweils zweimal, einmal zu Hause, einmal auswärts. Die Tabellen werden weiterhin getrennt voneinander berechnet.

Weil es allmählich aber knapp wird mit der Zeit vor der Weltmeisterschaft, die im Mai nun nur noch in Lettland stattfinden soll, und auch weiterhin Übernachtungen aus wirtschaftlichen und epidemiologischen Nöten gespart werden sollen, müssen die Ice Tigers immer mal wieder innerhalb von 24 Stunden zweimal antreten. Zum Beispiel am 25. und 26. März in Köln und Düsseldorf oder nur zwei Tage später gegen Bremerhaven und Berlin.

Playoffs ab dem 20. April

Die Frage nach den Kräfteverhältnissen wird endgültig erst ab dem 20. April beantwortet werden. Dann starten die Playoffs - mit einem Viertelfinale innerhalb der Gruppen. Ab dem Halbfinale wird es ernst. Derzeit sieht es allerdings nicht so aus, als würden die Ice Tigers dann noch mitmachen dürfen.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport