Skispringen

Wellinger nach Knie-OP bei Rückkehr-Plänen zuversichtlich

10.4.2022, 11:11 Uhr
Hat sich einer Knie-Operation unterzogen: Andreas Wellinger in Planica im Zielbereich.

© Darko Bandic/AP/dpa Hat sich einer Knie-Operation unterzogen: Andreas Wellinger in Planica im Zielbereich.

Andreas Wellinger hofft nach einer erneuten Knieoperation auf eine rechtzeitige Rückkehr in die Vorbereitung auf die kommende Skisprung-Saison. 

Da er seit seinem Meniskusriss im vergangenen September immer wieder Probleme gehabt habe, habe er sich nach Beratung mit den Ärzten zu einem weiteren Eingriff entschieden. "Alles gut gelaufen", schrieb Wellinger in sozialen Netzwerken über ein Bild, das ihn mit Krücken zeigt.

Der Normalschanzen-Olympiasieger von 2018 ergänzte: "Die gute Nachricht ist, dass die Regeneration nur einige Wochen dauern sollte und ich voraussichtlich wie geplant mit den Kollegen wieder auf die Schanze gehen kann."

Wellinger, der sich 2019 bereits schwer am Knie verletzt hatte, bestritt nahezu die komplette vergangene Saison.