16°

Dienstag, 20.08.2019

|

Zverev spricht überraschend offen über Manager

Nach dem Grand-Slam-Aus findet der Hamburger klare Worte - 18.07.2019 16:11 Uhr

Alexander Zverev glaubt an eine schnelle Aufklärung des Streits mit dem Manager. © Daniel Bockwoldt / dpa


Zverev hatte nach seinem überraschenden Erstrunden-Aus beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon Anfang Juli Vorwürfe gegen seinen Ex-Manager erhoben, ohne dessen Namen genannt zu haben. Zverev hatte sich trotz laufenden Vertrages von Apey getrennt. "Es wird in den nächsten Tagen noch klarer“, meinte er zu dem Streit. "Es wird sich langsam alles aufklären, so dass ich mich komplett wieder auf Tennis konzentrieren kann."

Nach der Enttäuschung von London hat Zverev nach eigener Aussage auch ein Gespräch mit seinem Trainer Ivan Lendl geführt. Er hat den einstigen Weltklassespieler aufgefordert, sich mehr auf dessen Arbeit als Coach zu konzentrieren. "Das habe ich ihm offen so gesagt", meinte Zverev. "Manchmal gehen wir auf den Tennisplatz. Das Training ist zwei Stunden lang. Eine halbe Stunde steht er mit dem Rücken zu mir, wie er am Morgen Golf gespielt hat." Der Deutsche bekräftigte dennoch, dass es weitergehe mit Lendl. Er kündigte aber an: "Viele Dinge werden sich ändern." Beim Turnier in Hamburg wird er von seinem Vater Alexander Zverev senior betreut. In der Hansestadt wird er von Montag an erstmals seit 2016 wieder spielen. 2017 und 2018 hatte er bei dem parallel stattfindenden Turnier in Washington gespielt und jeweils gewonnen. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport