-1°

Samstag, 28.11.2020

|

Video: Flüssiges Glas und bunte Schlieren

Künstlerin erzählt mit Glaskunst kleine Geschichten - 20.10.2010 17:11 Uhr

Glasblasen erfodert Fingerspitzengefühl und Geduld.

20.10.2010 © Alexander Rudnick


Täglich benutzen wir Gegenstände aus Glas. Neben den Glasmalern sind Glasbläser noch heute bei der Herstellung von Trinkgläsern und Maschinenteilen in der Industrie tätig.

Jenseits der Massenware widmet sich die freischaffende Künstlerin Ursula Distler aus Nürnberg dem Material, das bei großer Hitze zu schmelzen beginnt.

Ob eingefrorene Gesichter, kunstvoll eingebettet in Glasplatten, oder Szenen aus Theaterstücken: Die Künstlerin bedient sich seit über 20 Jahren dem alten Handwerk der Glasbläserei. Mit ihren Skulpturen und Installationen ist sie bei Ausstellungen der Glaskunst längst etabliert.

"Zunächst war mir immer wichtig, dass ich eine große Bandbreite an Möglichkeiten und Techniken habe, was man mit Glas bearbeiten kann und wie man mit Glas selbst arbeiten kann", erklärt Ursula Distler, die außerdem am Bildungszentrum Nürnberg doziert. Ihre Platten erzählen Geschichten und Märchen, verstärkt durch die intensive Farbigkeit und die weichen Formen, die bei der Bearbeitung  von Glas entstehen.

Neben dem künsterischen Aspekt gehört auch die Materialkunde zu ihrem Handwerk. "Welche Flüssigkeiten man verwendet, oder was man zusammen mixen darf und was nicht", muss beim Brennen des Glases beachtet werden.  

ar/tok

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de