30°

Sonntag, 09.08.2020

|

zum Thema

Coronakrise: Deutsche Messe stellt sich auf hohen Verlust ein

Das Minus im laufenden Jahr könnte sich auf rund 100 Millionen Euro belaufen - 07.07.2020 11:31 Uhr

Die Deutsche Messe mit Sitz in Hannover gehört zu den größten Messegesellschaften in Deutschland. Sie veranstaltete beispielsweise die Cebit (Bild).

© Friso Gentsch/dpa


Die Deutsche Messe rechnet im laufenden Geschäftsjahr wegen der Corona-Krise mit einem Verlust im hohen zweistelligen Millionenbereich. Das sagte ein Messesprecher in Hannover. Zuvor hatte die Hannoversche Allgemeine Zeitung unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet, dass sich ein Minus von "etwas unter 100 Millionen Euro" abzeichne. Die Fachmesse Euroblech, die ursprünglich als nächste große Messe für Ende Oktober in Hannover geplant war, wurde derweil auf März 2021 verschoben. Eine Mehrheit der Beteiligten habe sich für die Verlegung ausgesprochen, teilte der Veranstalter am Dienstag mit.


Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem neuen täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Es ist Sommer, die Ferien rufen! Lesen Sie 4 Wochen für nur 19 Euro mit unserem Ferienangebot. Inspirationen und Ausflugstipps ab jetzt jeden Dienstag und Freitag in der Sommerserie. Jetzt über diesen Link bestellen!

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft