Sonntag, 18.04.2021

|

zum Thema

Fix: DER macht Dutzende Reisebüros dicht

Touristikunternehmen ist von der Pandemie besonders stark betroffen - 25.02.2021 15:36 Uhr

Zwei Männer schauen in das Schaufenster eines Reisebüros: Die Branche hat es in Coronazeiten hart getroffen, viele Filialen sind bereits geschlossen worden.

19.05.2020 © Bernd Thissen, dpa


Das teilte das Unternehmen auf Anfrage mit. Die Zahl der Vollzeitstellen soll demnach um 82 oder rund sechs Prozent verringert werden. Der Abbau soll sozialverträglich und durch ein Freiwilligenprogramm erfolgen, heißt es weiter. Zudem würden betroffenen Beschäftigten freie Stellen in anderen Filialen angeboten. Die Entscheidung sei aufgrund des Corona-bedingten Buchungseinbruches unumgänglich.

Bereits Ende vergangenen Jahres hatte DER Touristik Deutschland den Abbau von 253 der insgesamt 1422 Vollzeitstellen bei seinen Veranstaltern innerhalb von drei Jahren angekündigt.


"Rettet die Reisebüros": Demonstration vor Nürnbergs Airport


Bilderstrecke zum Thema

Corona und seine Opfer: Diese Unternehmen hat es schon getroffen

Im März der erste Lockdown, nun zum Jahreswechsel der zweite: Die Ladenschließungen und andere Corona-Einschränkungen haben vielen Unternehmen massiv zugesetzt: eine Übersicht der betroffenen Firmen.


Das Unternehmen mit den Veranstalter-Marken Dertour, Meiers Weltreisen, ITS, Jahn Reisen und Travelix strebt ein freiwilliges Ausscheiden der Mitarbeiter mit Abfindungen an. Eine entsprechende Betriebsvereinbarung wurde geschlossen. Die Reisewirtschaft zählt zu den am härtesten von den Folgen der Corona-Pandemie getroffenen Branchen.

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Wirtschaft