Covid-Impfung

Impftermin während der Arbeitszeit: Bekomme ich frei?

18.5.2021, 12:18 Uhr
Arbeitgeber dürfen ihren Mitarbeitern großzügig frei geben, wenn der Covid-Impftermin in die Arbeitszeit fällt. Rechtlich gibt es dazu allerdings noch keine Klarheit.

Arbeitgeber dürfen ihren Mitarbeitern großzügig frei geben, wenn der Covid-Impftermin in die Arbeitszeit fällt. Rechtlich gibt es dazu allerdings noch keine Klarheit. © Patrick Pleul, dpa

Bekomme ich für einen Impftermin während der Arbeit frei?

Swen Walentowski vom Deutschen Anwaltverein klärt auf:

Diese Frage ist rechtlich und gerichtlich noch nicht geklärt. Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber dürfen aber großzügig sein, da es ja um den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter geht. Wenn ein Arbeitgeber seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern freigibt, gilt das nur für den Termin, und nicht für den ganzen Tag.

Was ist, wenn ich an dem Tag Urlaub habe?

"Wer sich an einem Tag impfen lässt, an dem er oder sie ohnehin Urlaub hat, kann sich das nicht auf die Arbeitszeit anrechnen lassen. Denn dann ist man ja schon bezahlt freigestellt. Das zählt als ganz normaler Urlaubstag.

Wenn ich mich nach der Covid-Impfung krank fühle, was passiert dann?

Wenn der oder die Geimpfte Nebenwirkungen hat und sich nach der Impfung für einige Tage krank fühlt, kann man sich ganz normal krankmelden, und dann erhält man auch den Urlaubstag wieder gutgeschrieben. Das ist wie sonst auch, wenn man in den Ferien erkrankt.