Steffen Höpfner ist der neue Chef im Playmobil-Reich

1.11.2016, 14:15 Uhr
Steffen Höpfner (rechts) steht künftig sowohl an der Spitze der Brandstätter Unternehmensstiftung als auch der Horst Brandstätter Holding.

Steffen Höpfner (rechts) steht künftig sowohl an der Spitze der Brandstätter Unternehmensstiftung als auch der Horst Brandstätter Holding. © Thomas Scherer

Den Chefsessel übernimmt zum 1. Dezember das bisherige Stiftungsbeiratsmitglied Steffen Höpfner, wie ein Firmensprecher mitteilte. Der 50-Jährige stehe künftig sowohl an der Spitze der Brandstätter Unternehmensstiftung als auch der Horst Brandstätter Holding. Höpfner ergänze damit die bisher aus den drei Mitgliedern Robert Benker, René Feser und Silke Heinrich bestehende Unternehmensleitung der Firmengruppe.

Höpfner sei künftig für die Entwicklung neuer Strategien, die Personalentwicklung und Firmenbeteiligungen zuständig. Der Wirtschaftsingenieur war direkt nach dem Studium zu Brandstätter gekommen, hatte aber zwischendurch bei einer Unternehmensberatung gearbeitet. 2003 kehrte er zurück und war seit 2015 im Stiftungsbeirat tätig.

Der Playmobil-Hersteller, zu dem auch Pflanzgefäße der Marke Lechuza gehören, war zuletzt häufig wegen interner Querelen im Gespräch. So sorgte ein Streit um Betriebsratswahlen für Schlagzeilen. Unstimmigkeiten im Management fanden ihren Höhepunkt im überraschenden Ausscheiden des Geschäftsführungsmitglieds Judith Weingart in diesem Frühjahr.

Keine Kommentare