Donnerstag, 15.11.2018

|

zum Thema

35 Prozent im "Bayerntrend": CSU sinkt auf Rekordtief

Minus von fast 13 Prozent gegenüber der Wahl von 2013 - Grüne bei 17 Prozent - 12.09.2018 15:05 Uhr

Die CSU um Ministerpräsident Markus Söder verliert nach neuesten Umfragen weiter an Zuspruch. © Christof Stache/AFP


Es wäre ein Minus von fast 13 Prozent gegenüber der Wahl von 2013. So gibt es der Bayerntrend des Bayerischen Rundfunks wieder. Zweitstärkste Kraft wären demnach die Grünen mit 17 Prozent der Stimmen. Zu den klaren Verlierern zählt neben der CSU auch die bayerische SPD. Die Sozialdemokraten liegen der Umfrage zufolge bei elf Prozent, nach knapp 21 Prozent vor fünf Jahren.

Bitter für die SPD: Sie teilt sich den dritten Platz mit AfD und Freien Wählern, die ebenfalls jeweils elf Prozent der Stimmen auf sich vereinigen könnten. Auch den vierten Platz teilen sich zwei Parteien: FDP und Die Linke kommen bei der Sonntagsfrage jeweils auf fünf Prozent der Stimmen, ein Wert, den vor allem Die Linke bislang noch nie erreicht hat.

Damit wären erstmals sieben Parteien im Landtag vertreten; aktuell sind es vier. Die Umfrage ist allerdings mit einem hohen Unsicherheitsfaktor behaftet. Nicht nur, dass die Demoskopen selbst daran erinnern, die Ergebnisse könnten um drei Prozentpunkte nach oben oder unten abweichen. Sie verweisen auch darauf, dass viereinhalb Wochen vor der Wahl am 14. Oktober noch fast die Hälfte der Wähler unentschlossen ist, wo sie ihr Kreuz machen werden.  Am 14. Oktober dürfen rund 9,5 Millionen wahlberechtigte Bürger über den 18. bayerischen Landtag abstimmen.

Bilderstrecke zum Thema

Urgestein, Skydiver, Schiri: Diese Politiker verlassen den Landtag

Wenn am 14. Oktober der neue Landtag gewählt wird, sind einige langjährige Politiker nicht mehr auf der Liste. Wir zeigen prominente Landtags-Ausscheider, vom Paradiesvogel bis zum Fallschirmspringer.


  

Roland Englisch

28

28 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region