Jugenddrama

Mitreißend und ungeschönt: "Sun Children"

5.5.2022, 13:55 Uhr
Ali (Rouhollah Zamani, links) und seine Freunde kämpfen um ein bisschen Glück.

© Majidi Film Production Ali (Rouhollah Zamani, links) und seine Freunde kämpfen um ein bisschen Glück.

Durch mehrere fast wundersame Entwicklungen erfährt Ali von einem geheimnisvollen Schatz. Der befindet sich nur leider unter der "Sun School". Also schreiben sich die Jungs in der gemeinnützigen Schule ein, pauken Geschichte und Geometrie und graben heimlich nach dem verborgenen Schatz.

Der Film des iranischen Regisseurs Majid Majidi ("Kinder des Himmels", "Das Lied der Sperlinge") ist die visuell umwerfende und emotional mitreißende Geschichte von vier Straßenjungs, die versuchen, sich ihren Weg aus der Armut zu erkämpfen.

"Sun Children" feierte seine Premiere im Wettbewerb von Venedig und war als nationaler Beitrag für die Oscars nominiert. Bei aller Energie der jugendlichen Darsteller zeigt der Film den Iran als bitterarmes Land. Gewidmet ist er den 152 Millionen Kindern, die weltweit zur Arbeit gezwungen werden. (99 Min.)

In diesen Kinos läuft der Film.

Keine Kommentare