18°

Dienstag, 20.08.2019

|

zum Thema

Runterra 2015: Hindernislauf geht am Samstag in die 2. Runde

44 Hindernisse auf acht Kilometern Strecke warten auf die Teilnehmer - 24.09.2014 20:04 Uhr

Beim Runterra-Hindernislauf stoßen die Teilnehmer an ihre Grenzen, ohne dass dabei der Spaß auf der Strecke bleibt. © Michael Matejka


Am Samstag ist es soweit: Dann wird wieder auf Sandhügel geklettert, durch Tümpel geschwommen und im Schlamm gebadet. Runterra geht in die zweite Runde, mit noch mehr Startern und „neuen Welten". Läufer können ihr körperliches und mentales Ausdauervermögen alleine aber auch im Team beweisen. Für nordbayern.de sind die "Veitenstein Bravehearts" am Start.

Neu in diesem Jahr ist die Streckenlänge: Sie wurde von sieben auf acht Kilometer erweitert. Wem das nicht genügt, der kann den Parkour auch mehrmals durchlaufen. Maximal können die Starter drei Runden absolvieren.

Eine weitere Neuerung 2015 sind die verschiedenen Welten: In einer Welt des Grauens soll alles mit Skeletten dekoriert sein. Außerdem soll es laut Veranstalter eine Dschungelwelt, ein Schaumbad und - in Anlehnung an den Piratenfilm „Fluch der Karibik" - den „Fluch der Bibert" geben.

Im vergangenen Jahr fand der Runterra-Lauf das erste Mal in Zirndorf statt. Zu der großen Schlammschlacht  gingen im September rund 1100 Teilnehmer an den Start. Für Samstag rechnen die Veranstalter mit 1500 Sportskanonen.

Auch der soziale Aspekt soll nicht zu kurz kommen. Für außergewöhnliche Leistungen wird nach dem Run wieder der „Phönix Award“ verliehen. Im vergangenen Jahr starteten beispielsweise mehrere Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen.

Bilder von Runterra finden Sie am Wochenende auf nordbayern.de. 

sih/evo

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Freizeit & Events