18°

Donnerstag, 24.09.2020

|

In Weißenburg: Viel höherklassiger Jugendfußball

Am Wochenende starten die Nachwuchsteams des TSV 1860 und des SSV Oberhochsttat in die neue Saison - 16.09.2020 11:16 Uhr

Geht ins zweite Landesliga-Jahr: Die Weißenburger U19 (A-Jugend), hier im Bild mit Trainern und Betreuer, spielt in der neuen Saison in der Landesliga Mitte und hat am Samstag um 13 Uhr zum Auftakt ein Heimspiel gegen den SK Lauf. Später um 17 Uhr erwartet die U17 zudem in der Bayernliga den FC Schweinfurt 05.

© Foto: Uwe Mühling


Auf Verbandsebene war der Start eigentlich schon am Wochenende 12./13. September vorgesehen, musste dann aber mangels Freigabe verschoben werden und erfolgt nun eine Woche später. Die entsprechenden Spieltage werden hinten drangehängt (15. November). Gehen die Pläne auf und werden nicht durch die Infektionszahlen durchkreuzt, dann wird es bei den Jungs eine Herbstrunde 2020 sowie eine Frühjahrsrunde 2021 geben.

Die Gruppen sind kleiner, regionaler und es gibt auch "nur" eine Einfachrunde ohne Rückspiele. Das gilt auch für die U19-Landesliga Mitte. Hier hat der TSV 1860 Weißenburg zum Auftakt ein Heimspiel und empfängt dazu am Samstag, 19. September, den SK Lauf. Anstoß ist um 13 Uhr im Sportpark Rezataue. Trainiert wird die Weißenburger A-Jugend weiterhin von Philipp Ersfeld, der bekanntlich auch die zweite Herrenmannschaft coacht und deshalb bei der U19 von Dragisa Lukic, Harald Schwarz und Robert Eichner unterstützt wird.

FC Schweinfurt 05 ist zu Gast

In der U17-Bayernliga Nord geht es für den TSV 1860 Weißenburg ebenfalls zu Hause los. Am Samstag, 19. September, um 17 Uhr wird der FC Schweinfurt 05 zu Gast sein. Das ursprüngliche Auftaktmatch beim Zweitliga-Nachwuchs der Würzburger Kickers wurde vom 13. September auf den 15. November verlegt. In ihrer Gruppe haben es die Weißenburg mit vielen namhaften Vereinen zu tun (unter anderem Jahn Regensburg sowie die zweiten Mannschaften von Club und Greuther Fürth). Trainer der TSVler ist Günther Roth, Co-Trainer Markus Stuhr. Beide werden von Axel Schmied unterstützt.

Die dritte Weißenburger Mannschaft auf Verbandsebene ist die C-Jugend, die in der U15-Bayernliga Nordwest auf Punktejagd geht und auswärts startet. Das Auftaktspiel findet am Samstag, 19. September, um 11 Uhr bei der SpVgg SV Weiden statt. Nach dem Ausflug in die Oberpfalz wird das TSV-Team um Trainer Kemal Kayis am Sonntag, 27. September, um 11 Uhr erstmals zu Hause spielen, und zwar gegen den TSV Nördlingen. Unterstützt wird Kayis von Alpaslan Ginyol (U15) sowie Mark Koszorus und Harald Schuster (beide U14).

In der vergangenen Saison hatten die drei Weißenburger Teams auf Verbandsebene jeweils ihre Klasse gehalten. Nach dem Saisonabbruch wurde mittels einer Quotientenregelung der Stand der Abschlusstabellen errechnet. Die U19 des TSV 1860 kam dabei auf Rang fünf der Landesliga Nord, die U17 auf Platz zehn der damals noch eingleisigen Bayernliga und die U15 ebenfalls auf den zehnten Rang der Bayernliga Nord. Auch in der neuen Spielzeit geht es vor allem darum, den Verbleib in den jeweiligen Ligen zu schaffen und vor allem den Nachwuchs zu fördern.

BOL-Premiere für Oberhochstatt

Das gilt auch für die Bezirksoberliga-Mannschaften. Für die einzelnen BOL-Gruppen hatte Bezirksspielleiter Thomas Zankl ein gutes Näschen, indem der den Auftakt von vornherein auf das Wochenende 19./20. September gelegt hatte. In der U17-Bezirks-oberliga Süd ist das Stadtgebiet Weißenburg heuer gleich mit zwei Teams vertreten. Neben dem TSV 1860 II feiert hier die SG SSV Oberhochstatt ihre BOL-Premiere.

Die Talente des Weißenburger Ortsteilvereins haben zum Start ein Heimspiel und empfangen am Sonntag, 20. September, die SpVgg Ansbach II. Anstoß für dieses besondere Spiel ist um 10 Uhr auf dem SSV-Sportgelände in Niederhofen. Die Weißenburger U17/2 startet am gleichen Tag um 12.30 Uhr beim ASV Neumarkt II.


Auch interessant: Ein Blick in die Historie

https://www.nordbayern.de/als-der-tsv-weissenburg-einst-im-further-ronhof-spielte-1.10350263


Bleibt von den höherklassigen Gruppen noch die U13-Bezirksoberliga Süd: Hier mischt der Nachwuchs des TSV 1860 Weißenburg in einer Siebener-Gruppe mit und hat am Samstag, 19. September, gleich Heimpremiere gegen den ASV Neumarkt. Spielbeginn ist um 10.30 Uhr im Sportpark Rezataue.

Das Positive für alle Beteiligten: Neben den Eltern, die bislang schon dabei sein durften, sind ab sofort auch alle sonstigen interessierten Zuschauer wieder erlaubt. Sie dürfen sich gewiss auf attraktiven Nachwuchsfußball freuen.

UWE MÜHLING

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: nordbayern.de