Dienstag, 20.10.2020

|

zum Thema

Bis zu 40 Grad: Hitzewelle rollt auf Deutschland zu

Wetterprognosen für den Sommer 2020 sind heiß - 19.06.2020 07:14 Uhr

Vor allem am Rhein und über dem Osten Deutschlands könnten es in der nächsten Woche Temperaturen von bis zu 40 Grad werden. Auch in der Metropolregion ist mit Badewetter zu rechnen.

© imago/Christian Ohde


Schon ab nächster Woche sind laut den Experten von The Wheather Channel in ganz Deutschland Temperaturen von mehr als 30 Grad möglich. Vor allem am Rhein und im Osten klettert das Thermometer bis knapp unter 40 Grad. Die Höchstwerte im restlichen Bundesgebiet liegen kommende Woche zwischen 35 und 38 Grad. Nächste Woche soll am Freitag dann der Zenit der Hitzewelle erreicht werden. Wetterexperte Jan Schenk will die Höchsttemperatur von 40 Grad Celsius noch nicht ausschließen. Hierüber sind sich die Wettermodelle jedoch noch nicht einig.



Sollten die Temperaturen bis auf 40 Grad klettern, würde der bisherige Hitze-Rekord im Juni nach nicht einmal einem Jahr abgelöst werden. Dieser lag letztes Jahr bei 39,6 Grad. Auch wenn es nicht überall in Deutschland zu solchen Rekordtemperaturen kommen wird, Badewetter ist allemal. In manchen Nächten wird zudem die 20-Grad-Marke nicht unterschritten.

Die Weltwetterorganisation (WMO) warnt zudem vor einem Hitzesommer in diesem Jahr. Allerdings bedeutet das nicht, dass in Deutschland unbedingt neue Rekordtemperaturen erreicht werden oder uns allgemein ein neuer Jahrhundertsommer bevorsteht. Die Prognosen des Wetterportals wetter.com tendieren zu folgendem Szenario: Während es im Norden Deutschlands tendenziell trockener wird, ist im Süden des Öfteren mit Regen zu rechnen.

Bilderstrecke zum Thema

Zwölf Dinge, die der Klimawandel in Bayern verändert

Der Klimawandel macht auch vor Bayern nicht Halt. Bis zum Jahr 2100 soll es bis zu 4,5 Grad wärmer werden. Das hat gravierende Auswirkungen auf das Leben im Freistaat.


Laut wetter.com werden für den Sommer 2020 in Deutschland jedoch im Schnitt überdurchschnittliche Temperaturen erwartet. Zum einen trägt vor allem der Juni dazu bei, aber auch im Juli und August wird es je nach Region zwischen einem halben und einem Grad wärmer. Das Internetportal beruft sich dabei auf ein Langzeitmodell des amerikanischen Wetterdinestes "National Oceanic and Atmospheric Administration".

Die heißeste Zeit des Jahres erwarten die Meteorologen jedoch wieder in der Zeit zwischen dem 23. Juli und dem 23. August. In diesem Zeitraum treten die heißesten Tage auf und allgemein ist diese Zeit von Hitzewellen und besonders warmen Nächten geprägt.

Nach derzeitigen Prognosen erreicht die Hitzewelle zum Ende der nächsten Woche ihren Höhepunkt. Danach folgen nach aktueller Wetterlage erneut Gewitter und die Temperaturen sinken wieder deutlich.

Bilderstrecke zum Thema

Ab ins kühle Nass! Die schönsten Badeseen in der Region

Fakt ist: Der Sommer lässt sich auch hier in der Region wunderbar genießen. Für alle die schwimmen, surfen oder sich einfach nur gemütlich sonnen wollen, haben wir die schönsten Badeplätze in der Region ausfindig gemacht.



Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem neuen täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Mit unserem E-Paper-Aktionsangebot erhalten Sie die wichtigsten News im Zeitungs-Format direkt nach Hause: Einen Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.

oha

4

4 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama