Ratgeber

Gärtnern im Januar: Diese Pflanzen können jetzt gesät werden

17.1.2022, 17:08 Uhr
Die Christrose bildet zarte Blüten.

© Andrea Warnecke/dpa-tmn Die Christrose bildet zarte Blüten.

Draußen ist es derzeit kalt und trüb. Der Sommer liegt noch einige Monate entfernt. Besonders für Menschen, die einen Balkon oder einen Garten besitzen und dort gerne anpflanzen und ernten, kann das Warten auf die warme Jahreszeit quälend lang sein. Doch es gibt einige Pflanzen, die schon im Winter ausgesät werden können und damit bereits im Januar die Garten-Saison einläuten. Wenn Sie ein Frühbeet, Gewächshaus oder eine helle Fensterbank besitzen, können Sie direkt beginnen.

Die Christrose ist ein Kaltkeimer und bevorzugt deshalb Temperaturen zwischen -4 und +4 Grad. Um die Samen der Christrose aus der Keimruhe zu wecken, sollte das Saatgut zunächst bei etwa 22 Grad Celsius in ein konstant feuchtes Substrat gegeben werden. Danach können die Samen auch draußen eingepflanzt werden. Wenn im Laufe des Frühlings die Temperaturen dann langsam steigen, beginnt die Christrose zu keimen und erstrahlt bald drauf mit ihrer zarten Blüte.

Auch Obst und Gemüse gedeihen bereits zur kalten Jahreszeit, wie mein schöner Garten erklärt. Auberginen brauchen lange, um sich zu entwickeln und können deshalb bereits jetzt gesät werden. Wenn Sie Ende Januar mit der Aussaat beginnen, können die Auberginen im Juli und August geerntet werden. Die Samen werden direkt in einem Frühbeet oder einem Gewächshaus in die Erde gesteckt. Alternativ können Sie auch Setzlinge aus den Samen ziehen und diese dann im Mai nach draußen umsetzten. Geben Sie die Samen in kleine Töpfe mit Anzuchterde und halten Sie das Substrat feucht. Danach bedecken Sie die Töpfchen mit einer transparenten Haube wie zum Beispiel Alufolie und stellen die Samen an einen hellen, warmen Ort.

Auch mit der Aussaat der Physalis können Sie bereits jetzt beginnen. Hier müssen die Samen ebenfalls mit Anzuchterde bedeckt und feucht gehalten werden. Die optimale Keimtemperatur liegt bei knapp 25 Grad Celsius. Wenn die Temperaturen konstant über 0 Grad liegen, können die Setzlinge draußen eingepflanzt werden.

Chilli aussäen - Das ist der perfekte Monat

Ähnliches gilt für die Chilli. Je früher Sie das Nachtschattengewächs säen, desto besser wird die Ernte. Der perfekte Platz zur Anzucht ist ein Fensterbrett bei einer Raumtemperatur von etwa 21 Grad. Wenn sich zwei Blätter zeigen, können die kleinen Pflanzen umgetopft werden. Um den Pflanzen Halt zu geben, sollten sie die ersten Zeit an einem Pflanzenholz befestigt werden.

2 Kommentare