Samstag, 19.09.2020

|

zum Thema

Schutz vor Fake-News: WhatsApp führt Websuche ein

Neue Funktion ist in Deutschland allerdings noch nicht verfügbar - 04.08.2020 12:53 Uhr

Mit dieser neuen Funktion sollen sich Fake-News nun leichter enttarnen lassen.

© WhatsApp


Der Instant-Messaging Gigant WhatsApp hat am Dienstag ein neues Feature für seine App vorgestellt. Mit einer neuen Suchfunktion sollen User nun Inhalte auf ihren Wahrheitsgehalt prüfen können. Dieser Faktencheck erfolgt allerdings nicht automatisiert. Die Nutzer müssen Inhalte selbst kritisch hinterfragen und können dann freiwillig die Suchfunktion verwenden.

WhatsApp gibt den Nutzern mit seinem neuen Feature die Chance, weitergeleitete Inhalte direkt über Google online zu suchen. Möglich ist dies über den Lupen-Icon neben der Nachricht. Mit einem Klick wird der Nutzer auf die Google-Seite vermittelt. Bereits zuvor hat sich das Unternehmen dazu entschieden, häufig geteilte Inhalte mit zwei Pfeilen zu markieren. Ebenso wurde eine Beschränkung, wie oft ein Inhalt gleichzeitig geteilt werden kann, eingeführt. Mit der Suchfunktion wagt WhatsApp erneut einen Schritt im Kampf gegen Fake-News und setzt sich dadurch weiter von Konkurrenten wie Telegram ab.

Bilderstrecke zum Thema

Liken, Tweeten und Gruscheln: Die Geschichte von Social Media

Vor zwanzig Jahren startete nicht nur nordbayern.de im Netz durch, sondern auch die Stunde der ersten sozialen Netzwerke schlug. Wir werfen einen Blick zurück und verraten, welche Dienste heute noch angesagt sind - und welche nicht.


Nachrichten bleiben weiter verschlüsselt

Das Unternehmen betont, dass bei diesem Faktencheck die Privatsphäre der Nutzer weiter gesichert bliebe. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Chats wird aufrechterhalten, da die Websuche auf dem Gerät selbst und nicht über die WhatsApp-Server stattfindet.


WhatsApp im Jahr 2020: Das ändert sich


Noch nicht in Deutschland verfügbar

Die neue Funktion startet am Dienstag bereits in einigen Staaten wie den USA, Großbritannien und Spanien. In Deutschland müssen sich die Nutzer noch gedulden. Wann das Feature hierzulande für IOS und Android Geräte als Update verfügbar ist, steht noch nicht fest.

Bilderstrecke zum Thema

"Hast du ein Freund?": Die besten WhatsApp-Irrläufer unserer User

Über WhatsApp informieren wir unsere Leser mit den wichtigsten Nachrichten aus der ganzen Region. Das Ganze ist keine Einbahnstraße: Über den Messengerdienst können die User mit uns in Kontakt treten, Bilder schicken, Fragen stellen. Im Eifer des Gefechts landen bei uns aber auch Zuschriften, die manchmal unfreiwillig komisch sind. Wir haben die humorvollsten Nachrichten und Irrläufer gesammelt.



Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem neuen täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

 

Die Nürnberger Nachrichten werden heuer 75 Jahre alt. Lesen Sie als Neukunde die NN oder die Heimatzeitungen für nur 25 Euro pro Monat, exklusiv zum NN-Geburtstag! Mehr erfahren.

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama