17°

Sonntag, 20.09.2020

|

zum Thema

Söder: Weihnachtsmärkte mit weniger Alkohol wegen Corona

Ministerpräsident hält "kluge Konzepte" für notwendig - vor 3 Stunden

+++ "Für die Weihnachtsmärkte muss man sich kluge Konzepte überlegen. Man kann beispielsweise Laufwege mit Eingang und Ausgang definieren, man muss mit Maskenpflicht operieren und man wird den Alkoholkonsum stark reduzieren müssen", sagte er CSU-Chef der Welt am Sonntag. "Dann kann ich mir die Christkindlmärkte vorstellen, die allerdings anders sind als die normalen – und nur, wenn es das regionale Infektionsgeschehen zulässt." Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte kürzlich gesagt, wenn es gelinge, Weihnachtsmärkte mit Hygiene, Abstand und Masken zu versehen, ohne ihren Charakter infrage zu stellen, könnte es das sicherlich auch geben.

+++ Das Paul-Ehrlich-Institut rechnet weiterhin mit einer Zulassung von Corona-Impfstoffen für Ende 2020 oder Anfang 2021. Derzeit befänden sich neun Impfstoff-Kandidaten in der abschließenden klinischen Phase III, sagte Instituts-Chef Klaus Cichutek den Sendern RTL und ntv. Zwar sei der Zeitpunkt Spekulation, "aber rechnen wir mal Ende diesen Jahres, mit Beginn des nächsten Jahres mit den ersten Zulassungen." Diese Einschätzung vertritt das Paul-Ehrlich-Institut - das deutsche Bundesinstitut für Impfstoffe - unverändert seit längerer Zeit.

Bilderstrecke zum Thema

Neue Corona-Risikogebiete: Für diese Regionen gilt nun eine Reisewarnung

Wegen der gestiegenen Zahl von Corona-Neuinfektionen hat die Bundesregierung Regionen in mehreren europäischen Ländern zum Risikogebiet erklärt - und entsprechende Reisewarnungen ausgesprochen. Bei uns erfahren Sie, welche Gebiete neu in die Liste der Risikogebiete des bundeseigenen Robert Koch-Institut (RKI) aufgenommen wurden.



Corona in Nürnberg und der Region: Das ist der aktuelle Stand


Bilderstrecke zum Thema

Die Fehler beim Tragen einer Schutzmaske - und wie es richtig geht

Wir alle müssen uns an sie gewöhnen: Masken werden uns im Alltag intensiver begleiten. Doch es gibt Fallstricke bei der Handhabung - wir haben Tipps für die richtige Anwendung.



Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

ARCHIV - 06.12.2019, Baden-Württemberg, Breitnau: Zwei Besucherinnen stoßen auf dem Weihnachtsmarkt unter dem Aquädukt in der Ravennaschlucht mit Glühwein an. Würstchenbuden, Glühweinduft und Krippenspiele - trotz der Corona-Krise sollen Weihnachtsmärkte in diesem Jahr stattfinden. Wenn auch unter anderen Bedingungen als in den Vorjahren. Individuelle Konzepte sollen helfen, «Hotspots» zu verhindern. (zu dpa "Besinnlichkeit mit Sorgen: Städte rüsten sich für Weihnachtsmärkte") Foto: Philipp von Ditfurth/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

© Philipp von Ditfurth, dpa


nb

nb

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama