11°

Montag, 17.02.2020

|

zum Thema

Trotz Kritik: Coca-Cola bleibt bei Einweg-Plastikflaschen

Der Getränkehersteller produziert jährlich drei Millionen Tonnen Plastik - 22.01.2020 16:02 Uhr

Coca-Cola zählt zu den führenden Getränkeherstellern weltweit. An der Abfüllung der Getränke in Einweg-Plastikflaschen will das Unternehmen festhalten. © Soe Than WIN


Umweltbewusstsein? Bei Coca-Cola scheint das Thema nicht allzu hoch auf der Agenda zu stehen. Wie Newshub berichtet, wird das US-amerikanische Unternehmen seine Getränke zukünftig weiter in Einweg-Plastikflaschen anbieten. "Unsere Kunden möchten weiterhin Einweg-Plastikflaschen, da sie wiederverschließbar und leicht sind", sagte Bea Perez, Leiterin der Coca-Cola-Nachhaltigkeitsabteilung der britischen BBC. Perez sagte dem TV-Sender, die Firma könne nicht sofort auf andere Verpackungsmaterialien umstellen, da es Kunden verschrecken und den Verkauf beeinträchtigen könnte.


Coca-Cola in Mögeldorf: Als der American Way of Life nach Nürnberg kam


Im vergangenen Jahr wurde Coca-Cola von der Organisation "Break Free From Plastik" zum zweiten Mal in Folge zum weltweit führenden Verursacher von Kunststoffabfällen ernannt. Das Unternehmen hat im Rahmen der Kampagne "Welt ohne Abfall" daraufhin angekündigt, für jede verkaufte Einheit eine Flasche oder Dose zu recyceln. Umweltschutzaktivisten sehen dahin eine Marketing-Strategie und befürchten, dass Coca-Cola Flaschen weiterhin auf Mülldeponien landen werden. Das 1892 gegründete Getränke-Unternehmen produziert jährlich rund drei Millionen Tonnen an Kunststoffverpackungen.

Quiz: Welcher Müll gehört in welche Tonne?

Frage 1/10:

In welchen Müll gehört ein gebrauchter Pizzakarton?

Die Erklärung: Benutzten Pizzakartons haften in der Regel noch Essensreste und damit auch Fett an. Damit kann der Karton nicht mehr über das Altpapier recycelt werden und muss in den Restmüll.

Frage 2/10:

In welchen Müll gehören Spraydosen mit dem grünen Punkt?

Der Grüne Punkt ist ein geschütztes Zeichen, das für die Teilnahme des Verpackungsherstellers an dualen Sammel- und Verwertungssystemen steht. Hat eine Spraydose das Symbol nicht, dann wäre sie ein Fall für den Sondermüll.

© Manuela Meyer

© Manuela Meyer

Frage 3/10:

In welchen Müll gehört ein benutztes Papiertaschentuch?

Benutzte Papiertaschentücher können nicht mehr recycelt werden, darum scheidet das Altpapier aus. Im Biomüll sollten sie nicht landen, da Krankheitserreger daran haften könnten. Damit bleibt noch der Restmüll.

Frage 4/10:

In welchen Container gehört blaues Glas?

Blaue und übrigens auch rote Flaschen gehören in den Container mit Grünglas, denn Grünglas kann den größten Anteil an Fremdfarben aufnehmen. Generell ist die Farbtrennung beim Glas sehr wichtig, denn nur so lässt sich Glas einer bestimmten Farbe wiederherstellen.

Frage 5/10:

In welchen Müll gehört Tierkot?

Asche, Tierkot, Staubsaugerbeutel oder behandelte Hölzer gehören grundsätzlich in den Restmüll.

Frage 6/10:

Wohin mit CDs?

CDs bestehen wie DVDs zu großen Teilen aus Polycarbonat, das gut recycelbar ist. Einige Wertstoffhöfe, aber auch Elektromärkte sammeln alte CDs und DVDs. Zur Not kann die CD auch über den Restmüll entsorgt werden.

Frage 7/10:

Wohin mit Konservendosen?

Metallverpackungen wie auch Alufolie gehören in den gelben Sack oder in die gelbe Tonne.

Frage 8/10:

In welchen Müll gehört Backpapier?

Es heißt zwar Papier, muss aber in den Restmüll. Denn es ist mit einem Material beschichtet, das wasserabweisend ist - und somit nicht recyclebar.

© S. Schmid

© S. Schmid

Frage 9/10:

Wo sollte ein Kassenbon landen?

Kassenbons bestehen aus sogenanntem Thermopapier, das mit der Chemikalie Bisphenol A beschichtet ist. Sie sollten nie ins Altpapier gelangen, sondern über den Restmüll entsorgt werden.

Frage 10/10:

Wo gehören Kaffeefilter hin?

Kaffeefilter gehören in den Biomüll. Sie sind klassischer Bioabfall.

Lust auf ein weiteres Quiz?

Dann hier entlang!

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Panorama