17°

Montag, 10.08.2020

|

zum Thema

Bürgermeister von New York malt "Black Lives Matter" vor Trump Tower

US-Präsident äußerte sich auf Twitter bereits zu dem Vorfall - 10.07.2020 08:47 Uhr

"Black Lives Matter" steht nun vor dem Trump Tower in New York geschrieben.

© Photo by Angela Weiss / AFP


"Wir machen heute eine Aussage darüber, was wir in New York wertschätzen. Wir machen eine Aussage darüber, was von Bedeutung ist", sagte de Blasio. "Wie befreien die Fifth Avenue." Die gelben Buchstaben sind so auf dem Asphalt aufgemalt, dass sie vom Trump Tower aus gut lesbar sind. Den ganzen Tag lang kamen Schaulustige zu dem Ort, protestierten mit Plakaten gegen US-Präsident Donald Trump und posierten für Fotos vor den Buchstaben. Trump hatte sich zuvor auf Twitter über die Ankündigung des Schriftzugs beschwert.

Bilderstrecke zum Thema

Gegen Rassismus und Unterdrückung: Demo am Marienberg

Wie bereits am vergangenen Samstag haben auch diesmal wieder rund 1200 Menschen in Nürnberg gegen Rassismus demonstriert. Mit Schildern und Statements haben sie sich am Marienberg versammelt. Die Polizei sprach von einer friedlichen Versammlung.


Er nannte den in ähnlicher Form auch vor dem Weißen Haus in Washington und an vielen anderen Orten des Landes angebrachten Schriftzug ein "Symbol des Hasses". Die Bewegung "Black Lives Matter" (auf Deutsch etwa: Schwarze Leben sind von Bedeutung) setzt sich gegen Polizeibrutalität und Rassismus ein - auch in Franken gab es bereits Demos.

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik