Comeback

"Mein Ostergeschenk": Söder zurück - so lief die Quarantäne mit Superheld-Hoodie, Hund und Mandarine

Stefan Zeitler

Online-Redaktion

E-Mail zur Autorenseite

17.4.2022, 15:39 Uhr

„Frohe und gesegnete Ostern für alle. Mein Ostergeschenk ist, dass ich Corona sehr gut überstanden habe und die ganze Zeit kaum Symptome hatte. Heute kann ich Ostern mit meiner Familie feiern und wieder unter Menschen. Danke für all die netten Genesungswünsche“ – mit diesen Zeilen betitelt Bayerns Ministerpräsident Markus Söder ein Bild, das einen negativen Schnelltest in einem Osternest zeigt. Seinen Schnelltest. Bayerns Staatsoberhaupt hat die Infektion somit auch offiziell hinter sich gebracht. Somit kann der Politiker das Osterfest doch noch im Kreise seiner Familie verbringen.

Zuvor hatte Söder die Quarantäne in den letzten Tagen in seiner Heimat Nürnberg verbracht. Dabei gab der 55-Jährige auch intime Einblicke in seinen Alltag: So zeigte sich Söder mit Homeoffice-Frisur, Superhelden-Hoodie und einem reichlich gefüllten Teller mit Obst. Vor allem auf die Vitamine habe er in den letzten Tagen vermehrt gesetzt, erklärte er seinen Followern auf Instagram und Facebook. Seine Hunde seien die einzigen Kontaktpersonen in den letzten Tagen und Stunden gewesen – nun darf sich Markus Söder aber auch wieder guten Gewissens unter Zweibeiner mischen.

Nach zwei Jahren Pandemie und drei Impfungen habe es Söder vor wenigen Tagen dann doch noch „erwischt“, wie er erklärte. Dank der Impfungen habe er aber quasi keinerlei Symptome gezeigt. Wegen der Infektion musste er zudem eine eigentlich geplante Reise in den Nahen Osten kurzfristig doch noch absagen.