15°

Montag, 20.05.2019

|

Umwelt- und Artenschutz: Runder Tisch geht zu Ende

Am Freitag sollen die Ergebnisse vorgestellt werden - 26.04.2019 09:36 Uhr

Dabei soll es unter anderem um zusätzliche Maßnahmen für mehr Arten- und Umweltschutz gehen, die über den Gesetzentwurf des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" hinausgehen. Dass dieser im Landtag angenommen soll, hatte die schwarz-orange Koalition zuletzt bereits angekündigt - begleitet von Klarstellungen und einem großen Paket für mehr Artenschutz.

Bilderstrecke zum Thema

"Rettet die Bienen!": Darum ging es beim Volksbegehren

Hummeln, Feldhasen, Schmetterlinge: Per Volksbegehren sollte Bayern zum Schutz der Artenvielfalt verplichtet werden. Worum es genau ging, wer dahinter steckte und wie es um den hiesigen Artenschutz steht.


Schon vor dem Abschlusstreffen hatte es Lob von fast allen Seiten gegeben: Ministerpräsident Markus Söder (CSU), Moderator Alois Glück, die Initiatoren des Volksbegehrens und der Bauernverband zogen schon vorab ein positives Fazit. Kritische Töne gab es dagegen vom Landesverband Bayern des Bundes Deutscher Milchviehhalter. Dieser hat weitergehende Forderungen an die Staatsregierung - und will diesen am Morgen mit einer Aktion vor der Staatskanzlei Nachdruck verleihen. 

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Politik