Wohnen

Umluft-Zeichen: Erklärung der Backofen-Symbole und Nutzung

Simone Madre
Simone Madre

E-Mail zur Autorenseite

12.5.2022, 08:49 Uhr

© mgattorna, Pixabay, LizenzCC

Bei den ganzen Programmfunktionen eines Backofens kann man schnell mal durcheinanderkommen. Hier erfahren Sie, was die einzelnen Backofen-Symbole bedeuten und wie man sie am besten nutzt.

Backofen-Symbole im Überblick

Die zahlreichen Backofen-Zeichen stehen für verschiedene Funktionen und Nutzungsweisen. Die unterschiedlichen Symbole können teilweise ganz schön verwirrend sein. Hier gibt es alle Backofen-Zeichen mit der jeweiligen Erklärung und wann man welche Funktion am besten einsetzt. Folgende Symbole findet man auf den meisten Backöfen:

Umluft-Zeichen auf dem Backofen

Das Zeichen für Umluft wird meistens durch einen Ventilator symbolisiert. Bei der Umluft wird der Backofen mit Hilfe der Ober- und Unterhitze erhitzt. Im Anschluss wird die Hitze mit einem Ventilator im gesamten Ofen verteilt. Der Backofen kann im Umluft-Programm auf 20 bis 30 Grad Celsius weniger eingestellt werden als bei Ober- und Unterhitze, sodass Umluft im Backofen als energiesparend gilt. Bei dem Klick auf das Umluft-Symbol ist zudem bei vielen Gerichten kein Vorheizen notwendig. Dadurch kann sich aber die Backzeit etwas verlängern.

Umluft eignet sich vor allem für Pizza, Plätzchen oder ähnlich dünne Teigprodukte. Pizza wird sogar besonders kross, da der Luftzug ihr Feuchtigkeit entzieht. Bei der Umluft ist es auch kein Problem, mehrere Bleche gleichzeitig zu nutzen. Bis zu vier Ebenen können mit einem Backblech gefüllt werden und dennoch werden alle Nahrungsmittel relativ gleichmäßig gar – je nachdem, wie gut der Ventilator arbeitet.

Heißluft-Zeichen

Das Symbol für Heißluft ähnelt stark dem Umluft-Zeichen, allerdings zeigt das Heißluftsymbol einen Ventilator in einem Kreis. Heißluft erwärmt die Luft mit Hilfe eines Heizkörpers und bläst sie mit einem Ventilator in den Backofen. Dies bedeutet also, dass bereits erhitzte Luft in den Backofen einströmt und nicht erst von den Heizspiralen erhitzt wird. Dadurch ist eine noch bessere Verteilung der Hitze als bei der Umluft-Funktion möglich. Auf das Vorheizen kann hier ebenfalls verzichtet werden.

Heißluft ermöglicht einen Garprozess, der gleichmäßig ist und eine nur geringe Strommenge benötigt. Es können auch mehrere Bleche gleichzeitig genutzt werden, da die Hitze im Backofen gleichmäßig verteilt wird. Nicht jeder Backofen verfügt über diese Funktion, sondern eher die neueren und teureren Öfen. Heißluft eignet sich beispielsweise beim Backen von Brandteig, Blätterteig, Keksen, Plätzchen und knusprigen Mürbeteigböden. Ungeeignet ist Heißluft für Gerichte, die durch den Luftstrom leicht austrocknen.

Ober-Unterhitze-Symbol

Ein gerader Strich oben und ein gerader Strich unten bilden das Symbol für die Ober- und Unterhitze. Die Heizspiralen am Boden und an der Decke erzeugen starke Hitze. Je nachdem, wie weit oben oder unten das Blech eingeschoben wird, bekommt dieses mehr Ober- oder Unterhitze ab. Folglich lässt sich variabel gestalten, ob lieber die meiste Hitze von oben oder unten kommen soll. Die Lebensmittel werden bei dieser Funktion etwas weniger intensiv erhitzt als bei der Umluft.

Das Programm ist nicht besonders energieeffizient, bietet sich aber für das Backen von Käsekuchen, Muffins, Blechkuchen oder Biskuitteig an, da diese besonders saftig bleiben. Auch für einen Braten sollte man die Ober- und Unterhitze-Funktion nutzen. Dem Braten wird dann weniger Feuchtigkeit entzogen, weshalb er saftiger bleibt. Gebacken werden sollte hier nur ein einziges Blech.

Unterhitze-Zeichen

Das Symbol der Unterhitze besteht aus einem geraden Strich unten. Die Hitze kommt ausschließlich von unten und eignet sich beispielsweise für einen saftigen Blechkuchen mit Früchten. Der Boden wird kross, während der Belag nur schonend erwärmt wird. So kann man sicherstellen, dass die Früchte nicht verbrennen. Grundsätzlich ist die Unterhitze-Funktion also immer gut, wenn das Essen hauptsächlich von unten erhitzt werden soll.

Oberhitze-Symbol

Der gerade Balken oben beschreibt die Einstellung für Oberhitze. Diese Funktion eignet sich optimal für die letzten Backminuten von Aufläufen und Gratins. Die Oberfläche bekommt eine knusprige Kruste und der Inhalt des Auflaufs verbrennt nicht.

Grillfunktion des Backofens

Die Grillfunktion wird mit Hilfe eines gezackten Strichs oben symbolisiert. Diese Funktion produziert eine sehr intensive Hitze von oben. Bei der Grillfunktion liegen die Temperaturen deutlich über der normalen Oberhitze-Funktion. Wer etwas überbacken oder einem fertigen Kuchen zügig mehr Bräune verleihen möchte, kann die Grillfunktion nutzen. Die Grillfunktion sollte man aber nur kurz einschalten und das Gericht im Auge behalten, da die Oberfläche schnell zu dunkel werden kann.

Backofen: Sonderzeichen

Neben den bekannten Symbolen gibt es noch einige Sonderzeichen, die im Folgenden erklärt werden. Diese finden sich insbesondere bei neueren Modellen. Denn die Hersteller zeigen sich offen gegenüber Veränderungen und statten die Backöfen mittlerweile mit immer mehr Funktionen aus.

Pizza-Funktion

Bei vielen neuen Backöfen gibt es die sogenannte Pizza-Funktion. Das Symbol zeigt einen Ventilator in der Mitte und einen geraden Strich unten. Die Funktion ist besonders gut geeignet für tiefgekühlte Lebensmittel wie Pizza, Pommes oder Flammkuchen. Der Backofen erreicht eine Temperatur von bis zu 300 Grad Celsius und ist daher ideal für eine knusprige Pizza.

Umluft-Grill-Zeichen

Ein gezackter Strich oben, in der Mitte ein Ventilator und unten ein gerader Strich beschreibt den Umluftgrill mit Unterhitze. Beim Umluft-Grillen kommt zusätzlich zu dem Strahlungskörper noch ein Ventilator zum Einsatz. Mit Hilfe dieser Funktion kann man sich einen Drehspieß sparen und optimal Ente, Braten oder Hähnchen erhitzen. Durch die Wärmeverteilung werden die Gerichte von allen Seiten gleichmäßig erhitzt.

Auftau-Zeichen

Eine Schneeflocke mit einem oder mehreren Tropfen darunter steht für die Auftau-Funktion. Der Tropfen soll das Auftauen symbolisieren und die Schneeflocke das gefrorene Lebensmittel. Mit Hilfe dieser Funktion können gefrorene Nahrungsmittel bei einer Temperatur von 30 bis 60 Grad Celsius schonend aufgetaut werden.

Dampfunterstützung

Moderne Backöfen verfügen häufig über eine Dampfunterstützung. Das Symbol besteht aus drei übereinander stehenden kleinen Dampfwolken. Das ist eine Alternative zum Dampfgaren im Kochtopf, verbraucht aber mehr Energie. Beim Garen wird dann in unterschiedlichen Abständen Dampf in den Backofen eingesprüht.

Pyrolyse- und Hydrolyse-Symbol

Beide Funktionen eignen sich, um den Backofen von innen zu reinigen. Die Backöfen-Hersteller haben sich bisher noch nicht auf ein einheitliches Symbol einigen können, sodass hier unterschiedliche Zeichen verwendet werden.

Bei der Hydrolyse wird Wasser mit dem Zusatz von Spülmittel in die Backofen-Bodenwanne gegeben. Das Gemisch verdampft durch die Hitze und löst so den Schmutz im Inneren des Ofens. Danach muss man die Reste nur noch mit einem feuchten Tuch abwischen.

Die zweite Funktion beschreibt die Pyrolyse, bei der sich der Backofen extrem stark erhitzt, sodass Essensreste und Schmutzpartikel verbrennen. Die Rückstände beziehungsweise Asche werden auch hier mit einem feuchten Tuch weggewischt. Die Funktion gerät aber immer wieder in Kritik, da mit der Methode ein hoher Energieverbrauch einhergeht.

Verwandte Themen


Keine Kommentare