Pfarrer werden an Weihnachten zu Eventplanern: Erst buchen, dann beten

14.12.2020, 14:49 Uhr
Gläubige dicht an dicht: So wird es heuer an Weihnachten nicht in den Kirchen aussehen können.

Gläubige dicht an dicht: So wird es heuer an Weihnachten nicht in den Kirchen aussehen können. © Jahn

In Lauf soll es zum Beispiel mehrere ökumenische Gottesdienste auf dem Marktplatz geben, in Schnaittach werden bereits Eintrittskarten verteilt, in Entenberg feiert man im Biergarten und in Beerbach auf dem Parkplatz an der Kirche inklusive lebender Krippe. Ein gemeinsames „Stille Nacht, heilige Nacht“, wird aber heuer nicht zu hören sein, denn Gemeindegesang ist laut der 10. Bayerischen Infektionsschutzverordnung nun untersagt.

Während die Kirchen noch hoffen, dass ihre Pläne bis zu Weihnachten nicht von weiteren Corona-Beschränkungen über den Haufen geworfen werden, bedeutet das für die Gottesdienstbesucher, dass sie sich heuer schon im Vorfeld über die Zugangs- und Anmeldeformalitäten erkundigen müssen.

Zum Gottesdienst mit Eintrittskarte

Neben Anmeldebögen, die in vielen Kirchen ausliegen, Zettel zum Abreißen vom Gemeindebrief, per Telefon oder per E-Mail bieten einige Kirchengemeinden sogar ein Online-Anmeldesystem an. Doch das birgt auch Probleme: In der katholischen Pfarrei St. Bonifatius in Röthenbach sind zum Beispiel einige Gottesdienste bereits ausgebucht.

Doch wenn mehr Anmeldungen eintrudeln, als Plätze zur Verfügung stehen, versuchen die Pfarrämter jeden einzelnen umzubuchen, zu informieren oder abzusagen - ein mehr an Verwaltungsaufwand, der heuer auf viele Kirchengemeinden zukommt. Damit keine Plätze unbesetzt bleiben, sollen Gottesdienstbesucher in diesem Jahr unbedingt absagen, falls sie doch verhindert sein sollten.

Anmeldung auch draußen

Nicht nur für viele Andachten in den Kirchen, sondern auch für einige draußen muss man sich anmelden. Viele Pfarrämter haben vorher den Meterstab ausgepackt und anhand des zur Verfügung stehenden Platzes die maximale Personenzahl ausgerechnet, denn auch draußen muss der Mindestabstand gewährt werden.

Für die gemeinsamen Gottesdienste der evangelischen und katholischen Kirche auf dem Laufer Marktplatz müsse zum Beispiel ein Bereich abgesperrt werden, erklärt die evangelische Pfarrerin Lisa Nikol-Eryazici. Außerdem gebe es eine mobile Bühne, Lautsprecherübertragung sowie Ordner, die am Eingang die Tickets kontrollieren.

Tickets auf dem Smartphone

Besucher müssen sich vorab online anmelden, können die Eintrittskarte sogar auf ihr Smartphone laden und sie anschließend vorzeigen, denn pro Gottesdienst erhält nur eine begrenzte Anzahl an Personen Zutritt. Ein Spontanbesuch ist also ausgeschlossen. „Das schlimmste wäre, wenn Menschen kommen und wir sie dann abweisen müssen“, sagt Nikol-Eryazici.

Neben der Vorfreude auf das Weihnachtsfest schwingt bei vielen Kirchengemeinden die Angst vor Verschärfungen mit. „Es ist im Moment so viel im Fluss. Wir wissen nicht, wie sich alles entwickeln wird“, sagt Stefan Alexander, katholischer Pfarrer in Lauf. Er hofft nun, dass es für das ökumenische Fest am Laufer Marktplatz keine weiteren Beschränkungen für Andachten unter freiem Himmel geben wird.

Absprache mit dem Ordnungsamt

Ähnlich äußert sich Gabriele Geyer, evangelische Pfarrerin in Schönberg. Sie plant mehrere kurze Andachten in verschiedenen Teilen Schönbergs. Deswegen spricht sie gerade mit dem Ordnungsamt ab, welche Plätze sich für solche Veranstaltungen eignen.

„Sonst mussten die Menschen immer in die Kirche kommen. In diesem Jahr bringen wir die Freude zu den Menschen. Eventuell können manche sogar vom Fenster aus zuhören“, sagt Geyer, die darum bittet, nur zu der Andacht zu gehen, die dem Wohnort am nächsten liegt. „Es gibt viele Richtlinien, die beachtet werden müssen und es gibt viel vorzubereiten“, so Geyer.

Weil sie Heiligabend den ganzen Tag auf Andachten unterwegs ist, hat sie für die Christmette am Abend vorab einen Streaming-Gottesdienst aufgezeichnet. „Gestreamte“ Gottesdienste oder „Hybrid-Andachten“ - bei denen die Feier aus der Kirche ins Internet oder nach Draußen übertragen wird - sind dieses Weihnachtsfest bei einigen Kirchengemeinden fester Bestandteil.

Per Lautsprecher nach draußen

Auch in Neunkirchen wird zum Beispiel die Christmette aus der Kirche per Lautsprecher nach draußen übertragen, wie Agnes Sporer, Pfarrsekretärin der katholischen Pfarrei Mariä Himmelfahrt, erklärt. Doch auch die Plätze im Freien sind hier begrenzt.

Dass viele aber gar nicht die Möglichkeit haben, sich online anzumelden, gibt Beerbachs evangelischer Pfarrer Michael Menzinger zu bedenken. Für die Parkplatz-Gottesdienste muss man sich bisher nicht anmelden.

"Vorbehaltlich ohne Anmeldung“ können Gläubige auch am Gottesdienst im Kirchgarten in St. Helena zu Großengsee teilnehmen, so die evangelische Pfarrerin Susanne Thurn. Wie alle anderen hofft sie nun, dass sich die Corona-Gottesdienst-Regeln bis Weihnachten nicht verschärfen.
Das „Worst-Case-Szenario“ fasst Doris Bassimir, Pfarrgemeinderatsvositzende der katholischen Kirche Schwaig, zusammen: „Wenn es ganz schlimm kommt, findet wie an Ostern am Ende gar nichts statt.“

GOTTESDIENSTE UND VERANSTALRUNGEN AN HEILIG ABEND

Die PZ hat versucht die Gottesdienste zusammenzutragen, jedoch können sich in der Zwischenzeit Änderungen ergeben haben. Daher bitten wir, im Zweifelsfall die Webseiten der Kirchengemeinden im Auge zu behalten oder beim Pfarramt nachzufragen.

ÖKUMENISCH

Gottesdienste am Laufer Marktplatz (ev. und kath. Kirchen Lauf)
Anmeldung unter www.lauf-evangelisch.de/anmeldung/ notwendig.
15.30 Uhr: Ökumenischer Familiengottesdienst
16.45 und 18 Uhr Uhr: Ökumenische Christvesper

EVANGELISCH

Beerbach
15.30 Uhr: Familiengottesdienst mit lebender Krippe im Freien (Parkplatz St.-Egidien-Kirche)
17.30 Uhr: Christvesper im Freien (Parkplatz)
20.30 und 22.30 Uhr: Christmette, St.-Egidien-Kirche

Behringersdorf
16 Uhr, 16.30 Uhr und 17 Uhr: Familiengottesdienst, Kirche
22 Uhr: Christnacht, Kirche

Eckenhaid
Anmeldung online unter www.friedenskirche-eckenhaid.de vom 14. bis 22. Dezember
15 Uhr: Gottesdienst für kleinere Kinder im Pfarrgarten
16 und 17 Uhr: Familiengottesdienst, Friedenskirche
21.30 Uhr: Christmette, Friedenskirche

Entenberg:
15 Uhr: Familiengottesdienst, Biergarten des Gasthauses Kreuzer
20.30 Uhr: Christmette, Biergarten Kreuzer

Lauf
Anmeldung für alle Präsenz-Gottesdienste ab 15. Dezember unter www.lauf-evangelisch.de/anmeldung/ möglich.
15 Uhr: Hybrid-Familiengottesdienst mit Livestream, Christuskirche
15 Uhr: Waldweihnacht, Gemeindezentrum St. Jakob in Kotzenhof
15.30 Uhr: Christvesper im Hof des Dehnberger Hof Theaters
17 Uhr: Christvesper-„Hybrid“ mit Livestream, Christuskirche
17 Uhr: Christvesper in der Reithalle der Familie Rupprecht, Günthersbühl
21 Uhr: Christmette, Christuskirche
21 Uhr: Christmette, Johanniskirche
22 Uhr: Weihnachtsgottesdienst im Livestream
23 Uhr: Christmette, Johanniskirche
begehbarge Gottesdienste, Johannis- und Kinigundenkirche

Leinburg:
Für alle Gottesdienste in der Kirche ist eine Anmeldung nötig, entweder nach den Gottesdiensten, bei Diakon Muscat, im Pfarramt oder auf der Liste in der Kirche.
13 Uhr, 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr: Familiengottesdienst, Kirche
17.30 Uhr: Christvesper, Kirchhof
19 Uhr: Christvesper, Kirche
22 Uhr: Christmette, Kirchhof

Neunkirchen
Eine Anmeldung bis 21. Dezember ist erforderlich. Unter www.evangelisch-neunkirchen-am-sand.de steht ein Anmeldeformular zur Verfügung.
15 Uhr: Kindermette, Munkerwiese
17 Uhr: Christvesper, Munkerwiese
22 Uhr: Christmette, Kirche

Osternohe
16.30 Uhr: Weihnachtsandacht für Groß und Klein, Friedhof Osternohe

Ottensoos
Anmeldung für die Gottesdienste in der Kirche telefonisch unter 09123/2191 oder per E-Mail an pfarramt.ottensoos@elkb.de über das Pfarramt.
10 und 11 Uhr: Kurze Kirche für Kinder und Eltern
16 Uhr: Gottesdienst, Dorfplatz
20 Uhr und 21.30 Uhr: Gottesdienst, Kirche

Röthenbach
Anmeldung unter www.kirchengemeinde.roethenbach-evangelisch.de bis 20. Dezember notwendig. Wer keinen Internetzugang hat, kann sich an das Pfarrbüro wenden.
Ab 14 Uhr: Video-Gottesdienst auf der Webseite
15.30 Uhr: Waldweihnachtsgottesdienst im Kirchgarten
16.45 Uhr: Waldweihnachtsgottesdienst im Kirchgarten
18 Uhr: Christvesper im Kirchgarten

Rückersdorf
15 Uhr: Familiengottesdienst für Familien mit kleinen Kindern, Serenadenplatz
16.30 Uhr: Familiengottesdienst für Familien mit Schulkindern, Serenadenplatz
18 Uhr: Christvesper, Serenadenplatz
22 Uhr: Christmette (Kirche St. Georg)

Schnaittach
Anmeldung für den Gottesdienst in der Christuskirche bis zum 17. Dezember direkt bei Ines Albrecht unter 0176/90759095 oder per Mail an Ines.Albrecht@web.de
14.30 Uhr: Kurzandacht, Wiese an der Bergstraße
15 Uhr: Kurzandacht, Sportplatz Hedersdorf
15.30 Uhr: Kurzandacht, Seniorenheim Novita
16 Uhr: Kurzandacht, Großbellhofen
16.30 Uhr: Kurzandacht, Bürgerweiher
17 Uhr: Kurzandacht, Bolzplatz Freiröttenbach
17.30 Uhr: Kurzandacht, Wiese Christuskirche
22 Uhr: Christnacht, Christuskirche

Schwaig
Anmeldung per Meldezettel aus dem Gemeindebrief bis 21. Dezember im Pfarramt abgeben oder per E-Mail an: pfarramt.schwaig.n@elkb.de
10 Uhr und 11 Uhr: Krabbelgottesdienst „KleineKircheKunterbunt“, Thomaskirche
16 Uhr: Familiengottesdienst
17 Uhr: Familiengottesdienst
18.30 Uhr: Christvesper, Thomaskirche
22 Uhr: Christmette, Thomaskirche

Schönberg
Anmeldung für den Wichtelgottesdienst unter 09123/6653 oder per E-Mail an pfarramt.schoenberg@elkb.de. Das Pfarramt bittet, jeweils die wohnortnäheste Weihnachtsandacht aufzusuchen.
10.30 Uhr: Wiesen-Weihnachts-Wichtelgottesdienst (an der Scheune hinter dem Haus für Kinder Krempoli)
ab 14.30 Uhr: Kurze Weihnachtsandachten mit Bläserensemble in verschiedenen Teilen der Gemeinde
22 Uhr: Weihnachtsgottesdienst im Stream (www.kirchengemeinde-schoenberg.de)

St. Helena zu Großengsee
17 Uhr: Gottesdienst im Kirchgarten

KATHOLISCH

Bühl:
15 Uhr: Kindermettenfeier im Freien
22 Uhr: Christmette im Freien

Eckenhaid
14.30 Uhr: Krippenweg für Familien bis 16.00 Uhr
17.00 Uhr: Christmette
22.00 Uhr: Christmette

Kersbach
14 Uhr: Christvesper im Freien

Kirchröttenbach:
„Eintrittskarten“ für die Gottesdienste werden am 3. und 4. Adventswochenende jeweils nach den Gottesdiensten ausgegeben.
15 Uhr: Kindermettenfeier
17 und 19 Uhr: Christmette

Lauf
Anmeldung persönlich vor und nach den Gottesdiensten, per E-Mail an PGR-St.Otto@web.de, oder telefonisch unter 09123/2205.
20 und 22.30 Uhr: Uhr: Christmette, Pfarrkirche

Leinburg
Anmeldungskarten bei der Kirchen-Eingangstür
15 und 16 Uhr: Kindermette
22 Uhr: Christmette

Neunkirchen
Anmeldung über die Listen in der Kirche, per E-Mail an pfarrei.neunkirchen-sand@erzbistum-bamberg.de, oder telefonisch unter 09123/2423.
16 Uhr: Weihnachtsandacht vor der Kirche
21 Uhr: Christmette mit Lautsprecherübertragung nach Draußen.

Röthenbach
Die Wortgottesdienste und Christmetten am 24. Dezember sind bereits größtenteils ausgebucht.
(11 Uhr: Wortgottesdienst für Familien mit Krabbelkindern, 14.30 Uhr: Wortgottesdienst für Familien mit Kindergarten-und Schulkindern bis ca. 2. Klasse, 16.30 Uhr: Wortgottesdienst für Familien mit Schulkindern ab ca. 3. Klasse und Jugendlichen, 20 und 22 Uhr: Christmette)

Schnaittach
„Eintrittskarten“ werden am 3. und 4. Adventswochenende nach den Gottesdiensten ausgegeben.
Kindermettenfeier wurde abgesagt
17 und 21 Uhr: Christmette

Schwaig
Anmeldung bis spätestens 20. Dezember im Pfarrbüro. Vordruck liegt dem Gemeindebrief bei und ist unter kath-pfarrei-schwaig.de abrufbar.
15.30 Uhr: Weihnachtliche Geschichten für Kinder bis sechs Jahre, Pfarrsaal Schwaig
15.30 Uhr: Kindergottesdienst für Kinder ab sechs Jahren, Kirche St. Paul Schwaig
18.30 Uhr: Gottesdienst für Ältere, Kirche St. Paul
22 Uhr: Christmette, Kirche St. Paul