-1°

Samstag, 28.11.2020

|

Baiersdorf: Bürgermeister Galster ist noch nicht einsatzfähig

CSU-Politiker war von einem Auto angefahren worden - Krankschreibung bis Ende des Jahres - 14.11.2020 09:22 Uhr

Bürgermeister Andreas Galster.

03.03.2020 © Foto: privat


Vorläufig ist Andreas Galster bis 31.12.2020 krankgeschrieben. Bis dahin werden sich auf jeden Fall seine beiden Stellverteterinnen Eva Erhardt-Odörfer (SPD) und Dorothea Neubauer (CSU) den Chefsessel im Rathaus teilen. 3. Bürgermeisterin Neubauer tut am Montag und Mittwoch Dienst, 2. Bürgermeisterin Erhardt-Odörfer ist Dienstag, Donnerstag und Freitag für die Bürger da.

Andreas Galster hatte am 16. Dezember 2019 mittags Fotos von der Hauptstraße machen wollen, um diese auf der Homepage und dem Mitteilungsblatt der Stadt mit dem Hinweis zu veröffentlichen, dass über den Winter die Straße befahrbar ist, ehe im Frühjahr die Sanierungsarbeiten fortgesetzt werden sollten.

Autofahrerin war von der Sonne geblendet

Auf der Straße stehend wurde er von einem Auto, dessen Fahrerin offenkundig von der tiefstehenden Sonne geblendet wurde, erfasst. In der Folge wurde er von dem Fahrzeug mitgeschleift, geriet unter den Pkw und erlitt schwerste Verletzungen. Dass er überlebt hat, grenze an ein Wunder, hieß es damals aus Medizinerkreisen.

Nach wenigen Wochen kam die positive Nachricht, dass sich der Bürgermeister auf einem guten Weg befinde. Mitte des Jahres wurde klar, dass der Heilungsprozess so schnell doch nicht vonstatten geht und Andreas Galster noch Zeit benötigt, um wieder dienstfähig zu werden.

Reha geplant

Jetzt verlautet aus dem Rathaus, dass Galster noch eine Rehabilitationsmaßnahme beginnen wird. Vermutlich zu Beginn des Jahres 2021 wird sich dann wohl entscheiden, ob der Bürgermeister in absehbarer Zeit seine Amtsgeschäfte wieder aufnehmen kann. Ähnlich wie bei Arbeitern und Angestellten verhält es sich auch im Beamtenrecht. Nach einjähriger Krankheit wird amtsärztlich überprüft, ob die Wiederherstellung der Arbeits- respektive Diensttauglichkeit wahrscheinlich ist. Ist sie das, kann eine Verlängerung des Krankenstandes zugebilligt werden. Wenn nicht würde Andreas Galster wohl in den Ruhestand versetzt. Dann würde 2021 die Neuwahl des Bürgermeisters/ der Bürgermeisterin erforderlich. Doch. Noch ist es nicht soweit.

Innerhalb der Gemeinde drücken Galster viele Menschen die Daumen auf dem Weg zur Besserung.

Bilderstrecke zum Thema

Graffiti-Kunst unterm Baiersdorfer Bahnhof

Flächen, an denen sich Graffiti-Künstler erlaubterweise austoben können, sind eher rar gesät. In Baiersdorf haben jüngst 16 renommierte Künstler aus ganz Deutschland die Möglichkeit bekommen die Bahnhofsunterführung mit der Sprühdose zu verschönern - vollkommen legal. Jetzt ist die Meerrettichstadt um eine Attraktion reicher. Die Graffiti-Künstler haben über 100 laufende Meter Betonrampen und Tunnelflächen mit spannenden und farbenfrohen Gestaltungen veredelt und aus schmucklosen Betonwänden ein monumentales Gesamtkunstwerk gemacht.An den Aufgängen an der Westseite des Bahnhofs sprühten auch Grund- und Mittelschüler mit.


dik

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Baiersdorf