Coronakrise: Der 31. Erlanger Triathlon ist abgesagt

Katharina Tontsch Autorenprofil
Katharina Tontsch

Sportredakteurin in Erlangen

E-Mail zur Autorenseite

19.4.2020, 12:16 Uhr
2020 wird hier niemand im Wettkampf-Modus entlang laufen: Der 31. Erlanger Triathlon ist abgesagt.

2020 wird hier niemand im Wettkampf-Modus entlang laufen: Der 31. Erlanger Triathlon ist abgesagt. © Peter Roggenthin

Die Organisatoren haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht und bis zuletzt gehofft. Doch nun, nach dem Verbot der Großveranstaltungen bis Ende August, scheint eine Absage unausweichlich.



"Auch wenn die bayerische Regierung offen gelassen hat, was per Definition eine Großveranstaltung ist", teilt der Veranstalter mit, "müssen wir das Erlanger Triathlonwochenende schweren Herzens absagen." Für Freitag, 17. Juli, war der Schülertriathlon geplant, am Samstag erwartete Fans und Athleten eigentlich ein Get Together mit Nudelparty, Messe und Fachvortrag.

"So schmerzlich und traurig es für uns auf der einen Seite ist, so leicht ist es auf der andern diese Entscheidung als die Richtige anzuerkennen. Die Gesundheit der Athleten, Helfer, Einsatzkräfte und Fans hat oberste Priorität", heißt es aus der Triathlon-Abteilung des Turnvereins. Diese organisiert den Wettkampf schon seit 30 Jahren, die Erlöse kommen der eigenen Jugend zu Gute. 

Sportler, die sich für den Erlanger Triathlon 2020 bereits angemeldet haben, bekommen die Startgebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von zehn Euro zurückerstattet.

Viele Veranstaltungen sind bereits abgesagt, darunter auch die Erlanger Bergkirchweih und der Comic-Salon. Der Challenge Roth, das größte Triathlon-Event der Region, hatte bereits vor ein paar Wochen den Wettkampf offiziell abgesagt


Über aktuelle Entwicklungen in der Corona-Krise Sie haben selbst den Verdacht, an dem Virus erkrankt zu sein? Hier haben wir häufig gestellte Fragen zum Coronavirus zusammengestellt.

Die Anzahl der Corona-Infizierten in der Region finden Sie hier täglich aktualisiert. Die weltweiten Fallzahlen können Sie an dieser Stelle abrufen.


Wir informieren Sie mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben Ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

Keine Kommentare