Montag, 24.02.2020

|

zum Thema

ERH-Landrat will 365-Euro-Ticket für alle Bürger

Vorschlag von Alexander Tritthart bei CSU-Klausurtagung - 18.01.2020 11:00 Uhr

Wenn es nach Landrat Tritthart geht, sollen Busse und andere öffentliche Verkehrsmittel in Zukunft nur noch einen Euro pro Tag kosten. © Jeanette Seitz


Um die Verbundenheit zur Einrichtung zu bekunden fand die Klausurtagung der CSU-Kreistagsfraktion heuer in der Laufer Mühle statt, wo Geschäftsleiter Michael Thiem die Politiker um Fraktionsvorsitzenden Walter Nussel herzlich begrüßte. Nach einem Rundgang, bei dem Thiem die soziotherapeutische Suchteinrichtung vorstellte, ging es zum politischen Teil des ganztägigen Treffens über.

Bilderstrecke zum Thema

Zahlen zum Verkehr: Das passiert an einem Tag auf unseren Straßen

Die meisten Daten zeigen, was sich innerhalb eines ganzen Jahres getan hat. Diese Grafiken dagegen rechnen Zahlen auf 24 Stunden herunter und vermitteln unter anderem, wie viele Unfälle in dieser Zeitspanne auf Deutschlands Straßen passieren oder wie lang alle Staus eines Tages zusammengerechnet sind.


Im Mittelpunkt stand der Kreishaushalt 2020. Für Kreiskämmerer Markus Vogel war dies als Nachfolger von Wilhelm Schmidt eine Premiere und dazu gleich eine höchsterfreuliche. Denn 2020 kommt der Landkreis zur Freude von Landrat Alexander Tritthart wie im Vorjahr ohne eine Kreditaufnahme aus.

Bilderstrecke zum Thema

Gesehen auf dem Genfer Salon: Zehn Ideen für neue Mobilität

Auf Automobilausstellungen wie dem Genfer Salon sind längst nicht mehr nur PS-starke Boliden zu sehen. Zunehmend werden auch alternative Mobilitätskonzepte gezeigt. Wir stellen zehn von ihnen vor, vom Leichtfahrzeug mit austauschbaren Batterien bis hin zum Pedelec mit Brennstoffzelle.


Der Landkreischef, mit dem auch Hauptamtsleiter Marcus Schlemmer gekommen war, stellte erneut heraus, dass für ihn der weitere Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) ein Hauptanliegen sei. Er sprach sich für das 365-Euro-Ticket für alle aus. Für das Kreiskrankenhaus Höchstadt macht sich mit Nachdruck MdL Walter Nussel stark, da es für die Versorgung der Region sehr bedeutsam sei, vor allem nachdem mit der Uni-Klinik Erlangen zusammengearbeitet wird. In die Erweiterung wurden 17,1 Millionen Euro investiert. Im Frühjahr soll alles fertig sein.

Hier gibt´s mehr zum Thema Mobilität in der Region

Nussel, der ein großer Verfechter der Digitalisierung ist, betonte, dass diese vor allem für die Schulen "ganz, ganz wichtig" sei. 4,08 Millionen werden deshalb im Haushalt dafür bereitgestellt. Der Höchstadter Michael Schwägerl, Vorsitzender des Bayerischen Philologenverbandes, informierte ausführlich zum Thema Schulen und Lehrkräfte.

Ein großer Brocken ist der Neubau des Spardorfer Gymnasiums. Mit einem Investitionsvolumen von über 50 Millionen Euro übertrifft es sogar das neue Landratsamt.

 

VGN: 365-Euro-Ticket für Schüler und Azubis kommt


Erfreuliches vermeldete Bezirksrätin Ute Salzner. Ihren Worten zufolge ist keine Erhöhung des Hebesatzes für die Bezirksumlage vorgesehen, so dass sich auch der Hebesatz für die Kreisumlage zur Freude der Gemeinden nicht verändert.

An der Klausurtagung nahm auch MdB Stefan Müller teil, der Informationen aus Sicht des Bundes zu den aktuellen Themen gab.

en

5

5 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Eckental, Herzogenaurach