Samstag, 17.04.2021

|

zum Thema

Erlangen: Das letzte Guinness in Bayerns ältestem Pub

Goldener Mond wird vermutlich nach dem Corona-Lockdown geschlossen bleiben - 01.11.2020 13:46 Uhr

Die letzten Pints im Irish Pub Goldener Mond in Erlangen.

01.11.2020 © Markus Friedrich


Ines Boubaker, die Betreiberin des "Irish Pub Goldener Mond" an der Ecke Innere Brucker Straße/Goethestraße, hatte mit ihrem Team vor ein paar Tagen auf Facebook das Aus für dieses Traditions-Pub bekannt geben, in dem seit Jahrzehnten viele Erlanger unbeschwerte Nächte erlebten. "Dass es so viele Reaktionen und Nachfragen gab, hat mich schon sehr bewegt", erklärt Boubaker im Gespräch mit den Erlanger Nachrichten. Dennoch: Sie musste die Reißleine ziehen.

Bilderstrecke zum Thema

Irish Pub, Erlangen


Auslöser ist vor allem die neuerliche Zwangspause für die Kneipen: "Wir haben in den letzten Monaten gekämpft und alles versucht, aber nach insgesamt sechseinhalb Monaten ohne Umsatz und mit der Aussicht, jetzt mindestens einen weiteren Monat geschlossen zu bleiben, sind unsere Reserven leider am Ende." Boubaker: "Für die Corona-Maßnahmen hatte ich immer Verständis. Mit der neuerlichen Schließung ab Montag und Schwierigkeiten mit dem Vermieter kommt nun aber einfach zu viel zusammen."

Guiness und Kilkenny fließen am St. Patrick's Day, der traditionell auch im Irish Pub in der Inneren Brucker Straße gefeiert wird. Unser Foto stammt aus dem Jahr 2017.

01.11.2020 © Harald Sippel


Am Freitag und am Samstag wurde das Pub nun nochmal von den vielen treuen Gästen quasi überrannt. Im Innenbereich standen überall die "Reserviert"-Schilder auf den Tischen, vor der Tür gab es noch eine Außenbestuhlung. Auch hier wurde auf Einhaltung der Corona-Regeln für die Gastronomie geachtet. Vor allem Guinness vom Faß, der Klassiker aus Irland, war der Verkaufsschlager an beiden Abenden.

Das dritte seiner Art in Deutschland

Das Irish Pub Goldener Mond hat eine lange, lange Geschichte. Es war in seinem Gründungsjahr 1978 das erste seiner Art in Bayern und (nach Berlin und Frankfurt) das dritte in Deutschland überhaupt.

Dass Boubaker mit ihrem Team nach dem Ende des Teil-Lockdowns wieder aufsperren wird, kann sie sich in der aktuellen Situation nicht mehr vorstellen: "Da müsste schon noch ein Wunder geschehen."

smö

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Erlangen, Innenstadt