Freitag, 21.02.2020

|

zum Thema

Infopunkt für Glasfasernetz im Rathaus in Heroldsberg

Ortsteile sind eingebunden: "Einmalige Chance für die Bürger" - 12.02.2020 14:00 Uhr

Mit Tempo ins Internet: Die Marktgemeinde Heroldsberg hat jetzt eine Kooperation mit der Deutschen Glasfaser Holding vereinbart, um den Bürgern möglichst bald eine optimale Datenübertragung anbieten zu können. © Foto: obs/Vodafone D2 GmbH


Bei entsprechender Beteiligung ist ein vorteilhafter Ausbau eines neuen hochmodernen Glasfasernetzes im Gemeindegebiet möglich. Nach der erfolgten Kooperationsvereinbarung zwischen dem Markt Heroldsberg und dem Telekommunikationsunternehmen Deutsche Glasfaser Holding GmbH für den Ausbau eines neuen hochmodernen FTTH-Glasfasernetzes für das Ausbaugebiet Heroldsberg, Großgeschaidt und Kleingeschaidt fand jetzt die Eröffnung des "Infopunktes" im Heroldsberger Rathaus statt.

Bilderstrecke zum Thema

Liken, Tweeten und Gruscheln: Die Geschichte von Social Media

Vor zwanzig Jahren startete nicht nur nordbayern.de im Netz durch, sondern auch die Stunde der ersten sozialen Netzwerke schlug. Wir werfen einen Blick zurück und verraten, welche Dienste heute noch angesagt sind - und welche nicht.


Das Unternehmen beabsichtigt in Kooperation mit der Gemeinde die Glasfaserversorgung bis in die Wohnung auszubauen, dazu ist jetzt die Bürgerbeteiligung nötig. Bis zum Stichtag Samstag, 11. April, müssen sich mindestens 40 Prozent der anschließbaren Haushalte pro Ausbaugebiet für einen neuen Anschluss entscheiden.

Bei der Beauftragung bis zu diesem Stichtag ist der Anschluss des Hauses für alle Bürgerinnen und Bürger im Ausbaugebiet kostenfrei. Im Gegensatz zur herkömmlichen Technik besteht die Leitung vom Verteilerkasten bis ins Haus dann zukünftig aus FTTH-Glasfaseranschlüssen, bei denen die Glasfaser bis in die Wohneinheit geht. Nur mit diesem hochmodernen Glasfasernetz-Anschluss bis ins Haus sind die notwendigen Datengeschwindigkeiten auch in Zukunft möglich, bereits jetzt werden 1000 Mbit/s angeboten.

Nachdem er mit Uwe Franzen von der „Deutschen Glasfaser“ alles durchgesprochen hat, unterschreibt Bürgermeister Schalwig (re.) die Kooperationsvereinbarung. © Foto: Georg Heck


Nach den Infoabenden in den Orten wurde jetzt zusätzlich zum Zwecke der umfassenden Information und Beratung für alle Bürger im Raum 0.4 im Rathaus, Hauptstraße 104, der Servicepunkt Heroldsberg eröffnet.

Bürgermeister Johannes Schalwig bezeichnete bei der Eröffnung des Glasfasernetz-Infopunktes im Rathaus "diese Möglichkeit des flächendeckenden Ausbaus des Glasfasernetzes vor Ort als einmalige Chance" und hofft dass dieses Angebot von den Bürgern angenommen und folglich "die ganze Aktion für seine fortschrittliche Gemeinde vom Erfolg gekrönt wird".

Experten geben Auskunft

Ab sofort werden vom qualifizierten Fachpersonal des Telekommunikationsunternehmens alle Fragen im Detail rund um den Netzausbau, den Projektverlauf und den Anschluss beantwortet. Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser als Telekommunikationsdiensteanbieter (Provider) informiert dabei auch ausführlich über ihre Produkte in den Bereichen Internet, Fernsehen (IPTV) und Telefonie.

Jeweilige Öffnungszeiten: dienstag 15 bis 19 Uhr und samstags 9 bis 13 Uhr. Auch bequeme Vorort-Beratungen sind möglich, Terminvereinbarung unter Tel. (0 28 61) 8 13 34 20. Den aktuellen Stand gibt online. 

GEORG HECK

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Heroldsberg, Heroldsberg