Aktion der Uniklinik

Kleine Pferde bescheren kranken Kindern in Erlangen große Freude

31.7.2021, 06:00 Uhr
Füttern, streicheln, bürsten: Die Kinder durften den Shetlandponys ganz nah kommen.

Füttern, streicheln, bürsten: Die Kinder durften den Shetlandponys ganz nah kommen. © Franziska Männel/Uni-Klinikum Erlangen, NN

Bella und Eddie kauen und kauen und kauen. Immer wieder hält ein Kind den beiden Shetlandponys eine Karotte oder einen Apfel hin – und die Leckereien sind rasch vertilgt. „Die haben einfach immer Hunger“, sagt Lea Sophie Gruber von der Stallgemeinschaft Eckardsreuth. Sie und Anna-Maria Funke, die den Pensionsstall im Landkreis Hof führt, brachten den dunkelbraunen Eddie und die cremefarbene Bella nach Erlangen. Hier besuchten die kleinen sanftmütigen Pferde jetzt die Patientinnen und Patienten der Kinder- und Jugendklinik (Direktor: Prof. Dr. Joachim Wölfle) des Universitätsklinikums Erlangen und ließen sich von den Kindern und ihren Eltern füttern, streicheln, bürsten und fotografieren.

„Es war wirklich ein sehr großer Aufwand, das zu organisieren, aber es hat sich riesig gelohnt“, betonte Prof. Dr. Markus Metzler, Leiter der Kinderonkologie des Uni-Klinikums Erlangen. Im Vorfeld mussten die Anreise der „Shettys“ und ihr Weg durch den Botanischen Garten Erlangen zur Cafeteria-Terrasse der Kinderklinik organisiert werden; es gab rechtliche Fragen zu klären und natürlich brauchte es ein Hygienekonzept.

"Therapeutische Wirkung"

„Nach der langen Corona-Zeit mit sehr strengen Regelungen wollten wir jetzt etwas für die Seele der Kinder auf die Beine stellen, und wir wissen, dass Tiere eine sehr wohltuende therapeutische Wirkung haben“, so Prof. Metzler weiter. Kinder, die aus gesundheitlichen Gründen ihre Zimmer nicht verlassen durften, konnten die Ponys durchs Fenster beobachten. Den Pferdebesuch in die Wege geleitet hatte Gerswid Herrmann, Erste Vorsitzende des Freundeskreises der Kinder- und Jugendklinik des Uni-Klinikums Erlangen.

Der braune Eddie ist 14 Jahre alt, die cremefarbene Bella 6. In ihrem unentwegten Appetit unterscheiden sich die beiden nicht.

Der braune Eddie ist 14 Jahre alt, die cremefarbene Bella 6. In ihrem unentwegten Appetit unterscheiden sich die beiden nicht. © Franziska Männel/Uni-Klinikum Erlangen, NN

Sie hatte einen Anruf von der Stallbetreiberin erhalten und klärte ab, welche Möglichkeiten es für die tierische Visite gab. „Meine Shetlandponys sind solche Events gewöhnt“, erklärte Anna-Maria Funke. „Sie sind öfter bei Kindergeburtstagen, in Kindergärten und auf Hochzeiten im Einsatz und total entspannt.“

Persönliche Gründe

Ihre Idee, Kontakt zur Erlanger Kinderklinik, speziell zur Kinderonkologie, aufzunehmen, hatte persönliche Gründe: „Ein Freund erzählte mir, dass seine Tochter hier wegen einer Leukämie behandelt wird. Da habe ich realisiert, wie gut es mir selbst geht und dass ich etwas davon abgeben möchte“, so die Pferdebesitzerin.

Keine Kommentare