-0°

Dienstag, 01.12.2020

|

zum Thema

Gunzenhäuser Stadtrat fordert: Keine Maske für Grundschüler

Laut Peter Reitmaier (Piratenpartei) erschwere die Maskenpflicht den Unterricht - 25.10.2020 17:39 Uhr

FOTO: Colourbox.de, gesp. 8/2020 (1 Credit für Werbeassistenz)..MOTIV: Vater zieht Kind Schutzmaske an, Junge, Schulranzen, Schüler, Schule, Corona, Mundschutz, Maske, Maskenpflicht....Father helping son and putting on face protective mask. Little boy going to school during coronavirus pandemic. Businessman father and son going to school. Schoolboy is ready go to school.

25.10.2020 © Valeriy Muhmed, NN


Die Maskenpflicht am Sitzplatz bei Überschreitung von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche sei besonders für die jüngeren Kinder sehr anstrengend, schreibt der Laubenzedeler. Sie hielten sich aber wie bisher auch geduldig an die Vorgaben.


Weißenburg-Gunzenhausen: Die Corona-Ampel springt auf Rot


Die Maske erschwere seiner Ansicht nach zudem den Unterricht und die Verständigung untereinander. Die Gefahr einer Ansteckung an den Schulen sei allerdings gering, dafür sorge ein funktionierendes Hygienekonzept, heißt es in der Erklärung weiter. Die bisher bekannten Fälle von Kindern, die positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, hätten sich nachweislich nicht an der Schule infiziert.

Einheitliche Regelung

Von der generellen Maskenpflicht in Grundschulen ist jedoch laut Vorgabe der Staatsregierung eine abweichende Regelung in begründeten Einzelfällen möglich. Grund für die Aufhebung der Maskenpflicht könnte schon sein, dass die Grundschulen bisher im Landkreis nahezu keine Relevanz im Infektionsgeschehen haben. "Daher haben bereits zahlreiche Gemeinden in Bayern die Maskenpflicht am Sitzplatz an Grundschulen ausgesetzt, darunter auch die von Corona stärker betroffenen Städte wie München und zuletzt Augsburg", argumentiert der Piraten-Stadtrat.

Bilderstrecke zum Thema

Ärzte, Polizisten, Kassierer: Diese Berufe sind "systemrelevant"

Viele Teile des öffentlichen Lebens sind derzeit eingeschränkt: Trotz der Corona-Krise sollen einige Menschen aber gerade jetzt nicht von der Arbeit zu Hause bleiben, weil sie nötig sind das gesellschaftliche Leben aufrecht zu erhalten: Wir klären auf, welche Berufe in Bayern als systemrelevant oder systemkritisch gelten und wer deshalb eine Notfallbetreuung für seine Kinder erhält.


Wichtig wäre hier nach Reitmaiers Meinung eine einheitliche Regelung in Bayern. Lobend erwähnt er die Bemühungen von Landrat Manuel Westphal, "der das wichtige Thema bereits erkannt hat und zusammen mit dem Staatsministerium eine übergreifende Lösung finden möchte".

Falls dies zeitnah nicht möglich sei, wäre es wünschenswert, "wenn der Landkreis den mutigen Städten und Gemeinden in Bayern folgt und die generelle Maskenpflicht an den Grundschulen aufhebt", lautet der Appell von Peter Reitmaier.

Landkreis weiter über 50er-Inzidenz

Lag die 7-Tage-Inzidenz am Samstag mit 47 wieder unter dem Schwellenwert von 50, kletterte sie laut Angaben des Bayerischen Landesamts für Gesundheit am Sonntag wieder auf 55,95. Die Ampel im Landkreis ist also rot.


Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

ab

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen