Acht Stücke

Neue Theatersaison: Don Juan & Co. verführen in die Stadthalle

12.9.2021, 17:20 Uhr
Der Frauenheld Don Juan in der gleichnamigen Komödie in seinem Element: Er umgarnt – wie man es von ihm erwartet – eine Dame.

Der Frauenheld Don Juan in der gleichnamigen Komödie in seinem Element: Er umgarnt – wie man es von ihm erwartet – eine Dame. © Bernt Haberland/Ensemble Persona, NN

Bekannte Künstlerinnen und Künstler, wie beispielsweise die aus dem Fernsehen bekannte Saskia Valencia, spielen bei einem gemeinsamen Abendessen ein gefährliches Spiel. Wie gut kennen sich die Freunde wirklich? Wer ist ehrlich und wer hat bittere Geheimnisse? Was als Spaß beginnt, endet in einem emotionalen Desaster. Ein Muss für alle Fans aufregenden Theaterspiels.

Weiter geht’s am 13. November mit der Realsatire "Schtonk!". Die Geschichte kennt vermutlich jeder: Ein Skandalreporter veröffentlicht die angeblich echten Tagebücher Adolf Hitlers. Doch was als Sensation beginnt, wird schnell zum Desaster. Anfang der 1990er Jahre wurde "Schtonk!" bereits aufwändig verfilmt. Nun bringt Ulrich Limmer den spannend-skurrilen Plot auch in Gunzenhausen auf die Bühne.

Der Lieblingselefant aller kleinen Kinder

Den 14. Dezember sollten sich Familien mit Kindern ab drei Jahren ganz dick im Kalender anstreichen. Dann kommt Hörspielstar und Lieblingselefant Benjamin Blümchen in die Stadthalle und spielt zusammen mit seinem kleinen, menschlichen Freund Otto "Weihnachten mit Törööö!". Zu viel soll nicht verraten werden, aber: Im Neustädter Zoo gibt es eine große Festtagsüberraschung.

"Extrawurst" heißt das Stück, das sich mit aktuellen gesellschaftlichen Themen auseinandersetzt. © Foto: Dietrich Dettmann

Ins neue Theaterjahr startet die Stadthalle dann am 4. Februar 2022 mit dem Chiemgauer Volkstheater und ihrer lustigen Komödieninterpretation "Alter schützt vor G’sundheit nicht" von René Heinersdorff. Es geht um den 75-jährigen Günther, eigentlich topfit und kerngesund. Dann braucht sein Sohn Kai dringend Geld – seine Idee: Papa Günther soll einen Pflegefall der Stufe 4 spielen, und er kassiert Geld von der Krankenkasse. Ob das wohl gut geht?

Der große Molière ist nicht nur in seiner französischen Heimat ein verehrtes künstlerisches Genie. Seine berühmte Komödie "Don Juan" wird am 26. Februar 2022 auf die Gunzenhäuser Stadthallenbühne gebracht. Die Gäste werden eine tiefgründige und humorvolle Geschichte um den Frauenheld Don Juan erleben und ihn auf seiner Suche nach Glück und Zufriedenheit begleiten.

Auch Stephen King vertreten

Die grünen Olchis sind am 7. März 2022 in Gunzenhausen los und spielen ihr Stück "Ein König zum Gefurztag". Das für Kinder ab vier Jahren geeignete Musical ist ein Spaß für die ganze Familie. So bekommen die Olchis Besuch von einem richtigen König, und der hält sie mit seinen ständigen Extra-Wünschen mächtig auf Trab. Dann platzt dem Olchi-Opa der Kragen. . .

Düster und stimmungsvoll wird es am 19. März 2022 mit dem Stück "Misery" vom amerikanischen Großmeister des Horrors, Stephen King ("ES"). Paul Sheldon ist ein bekannter Autor und findet sich nach einem Autounfall in einem fremden Haus wieder. Schnell wird klar, dass dieses Krankenschwester Annie gehört, einem großen Fan von ihm. Ihre anfängliche Zuneigung zu ihm ändert sich, als ihr Paul von seinen Plänen für das nächste Buch erzählt. So soll eine geliebte Figur sterben. Zwischen Annie und Paul beginnt ein Kampf auf Leben und Tod.

Eine "Extrawurst" braten am 30. April 2022 Dietmar Jacobs und Moritz Netenjakob. In der lustigen und zugleich nachdenklichen Dramödie eskaliert eine Mitgliederversammlung des Tennisclubs. Ein türkischer Spieler möchte seinen eigenen Grill, da er seine Würste nicht neben denen aus Schweinefleisch legen möchte. Der Start vieler gesellschaftlicher Diskussionen, die nachdenklich machen und irgendwie alle betreffen.

Programmheft ist kostenlos

Die Planungen sind abgeschlossen und die Vorbereitungen für die kommende Gunzenhäuser Theatersaison laufen auf Hochtouren, heißt es aus dem Rathaus. Mittlerweile liege auch das fast 40-seitige Programmheft vor und kann in der Tourist-Information Gunzenhausen in der Rathausstraße 12 kostenlos abgeholt werden. Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Möglichkeit zum Abschluss eines Theater-Abonnements, das fünf hochkarätige Veranstaltungen umfasst.

"Natürlich weiß im Moment niemand, wie sich die Corona-Pandemie entwickelt. Alle Ankündigungen sind daher unter Vorbehalt", lässt die Stadt verlauten. Es gelten die zum jeweiligen Zeitpunkt gültigen behördlichen Vorgaben und Hygieneverordnungen.

Für nähere Informationen zu den Veranstaltungen und zum Theaterabonnement stehen die Mitarbeiterinnen des Kulturbüros unter Telefon 09831/508-109 oder per E-Mail kulturamt@gunzenhausen.de zur Verfügung.

Keine Kommentare