-1°

Sonntag, 29.11.2020

|

zum Thema

Stufe Rot: Weißenburg-Gunzenhausen reißt die 50er-Inzidenz

Jetzt hat auch Altmühlfranken die Stufe Rot erreicht - 22.10.2020 09:48 Uhr

Innerhalb von zwei Tagen ist Altmühlfranken vom grünen in den roten Bereich gerutscht. Die 7-Tage-Inzidenz liegt am Donnerstag (Stand 0 Uhr) nun bei 53,8, wie das RKI meldet. Erst am Mittwoch erreichte der Landkreis Stufe Gelb mit 48,6 Infizierten innerhalb der vergangenen sieben Tage auf 100.000 Einwohner gerechnet.

Bilderstrecke zum Thema

Gelb, Rot, Dunkelrot: Das sind die Corona-Regeln für Bayern

In bayerischen Regionen mit hohen Corona-Zahlen gelten strikte Beschränkungen für private Kontakte. Zudem wird die Maskenpflicht in den betroffenen Städten und Landkreisen deutlich ausgeweitet. Das hat das Kabinett am 15. Oktober 2020 beschlossen und eine Woche später um eine weitere Warnstufe erweitert.


Das bedeutet, auf den Landkreis kommen erneut strengere Maßnahmen zu. Es dürfen sich nur noch maximal fünf Personen oder zwei Hausstände treffen. Die Sperrstunde und das Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen gelten jetzt ab 22 Uhr. Tankstellen dürfen ebenfalls ab diesem Zeitpunkt keinen Alkohol mehr verkaufen.


11.287 Neuinfektionen: Neuer Rekordwert in Deutschland


Zudem gilt eine Maskenpflicht, wo Menschen dicht und länger zusammen kommen, also auf gut besuchten öffentlichen Plätzen, Gebäuden, auf der Arbeit, in Freizeiteinrichtungen und Kulturstätten. Außerdem sind jetzt alle Schüler aller Jahrgangsstufen sowie Studierende betroffen. Ab der 1. Klasse muss also auch am Platz ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Der Corona-Stand in den Nachbarlandkreisen

Der Landkreis Ansbach ist in den gelben Bereich mit einem Wert von 36,3 gerutscht, die Stadt steht noch auf Grün mit 19,1. Ebenfalls auf Rot steht Donau-Ries mit 74 und der Landkreis Eichstätt mit 51,2. Im Rother Landkreis bleibt die Ampel noch knapp auf Gelb stehen mit einem Inzidenzwert von 49,7.

Auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege gibt es weitere Informationen zur Corona-Ampel.

Bilderstrecke zum Thema

Hygiene-Tipps: So schützt man sich vor dem Coronavirus

Das Coronavirus breitet sich mittlerweile auch in Europa mehr und mehr aus. Doch wie schützt man sich vor der Krankheit und was tut man, wenn man sich in einer betroffenen Region befindet oder dort zu Besuch war? Wir haben neun Hygiene- und Verhaltens-Tipps nach Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Vorbeugung des Coronaviruses und anderen Virusinfektionen zusammengefasst.



Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

ikö

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen, Weißenburg, Treuchtlingen