Entscheidung gefallen: Wer baut die Orgel?

28.1.2020, 16:43 Uhr
Die alte Orgel in der früheren evangelischen Kirche, die vor zehn Jahren durch einen Neubau ersetzt wurde.

Die alte Orgel in der früheren evangelischen Kirche, die vor zehn Jahren durch einen Neubau ersetzt wurde. © privat

Die alte Orgel, die einst in der früheren Evangelischen Kirche in Herzogenaurach stand und nun im Neubau ihre ehrbaren Dienste tut, wird durch ein neues Instrument aus dem Hause „Orgelbau Waltershausen“ (Thüringen) ersetzt.

Die interne Entscheidung in der Kirchengemeinde und im Orgelbauverein ist gefallen, sagte Kantor Gerald Fink auf Anfrage, die kirchenaufsichtliche Genehmigung steht aber noch aus. Möglicherweise könnte es heuer zu den ersten Installierungsarbeiten kommen.

Nach der „Orgelzeit“, die Fink am Mittwoch, 29. Januar, ab 19.30 Uhr musikalisch gestaltet, besteht im Foyer der Kirche die Gelegenheit, bei einem Umtrunk vom Orgelbauverein Details zu erfahren. Das Instrument, das inklusive Einbau rund 600 000 Euro kosten wird, soll einen „vielfarbigen und weichen Klang“ erhalten und in der Region zur Vielfalt der Orgellandschaft beitragen.

Das nächstgelegene Neu-Instrument von „Orgelbau Waltershausen“ ist nämlich erst in Langenselbold bei Hanau zu finden.

 

Keine Kommentare