-0°

Donnerstag, 03.12.2020

|

zum Thema

Laubenweg 60: Fürth und die Zeit für große Sprünge

Das weiß-grüne Stimmungsbild? Florian Jennemann zeichnet es - 26.10.2020 15:27 Uhr

Von 16 auf neun in 90 Minuten: Mit ihrem Erfolg in Kiel machte die Spielvereinigung Greuther Fürth in der Tabelle einen mächtigen Sprung.

26.10.2020 © Sportfoto Zink / Wolfgang Zink, Sportfoto Zink / Wolfgang Zink


Vor einer Woche sah das noch ganz anders aus. Viel schlimmer. Also irgendwie. Platz 16 schon nach vier Spielen, wo, ja wo sollte das nur enden.

Einige Tage später sieht die fußballerische Welt rosiger aus. Ein überzeugender 3:1-Sieg in Kiel und schon ist die SpVgg Greuther Fürth auf Platz neun. Plötzlich sind die Hälfte aller Teams in der Liga schlechter und nicht nur zwei.

Eine schöne Diskussionsgrundlage

So eine Tabelle ist eine schöne Sache, vor allem, wenn sie sich oft verändert. Sie dient auch als eine Diskussionsgrundlage mit Freunden oder am Stammtisch. Falls es den irgendwann wieder geben sollte.

Eine Tabelle ist auch schon am vierten oder fünften Spieltag interessant. Keine Frage. Und obwohl es heißt, dass Zahlen nicht lügen, haben sie trotzdem nicht immer Recht.

Bilderstrecke zum Thema

Knallbonbon in Kiel: Das Kleeblatt versüßt Fürth den Samstag

Gefällig agierte das Kleeblatt schon in den ersten Liga-Spielen der noch jungen Zweitliga-Saison. In Kiel, bei davor noch ungeschlagenen Störchen, kombinieren die Fürther das mit dem passenden Ergebnis. Beim hochverdienten 3:1 im hohen Norden lassen die Gäste sogar zahlreiche Chancen aus, das Resultat noch deutlicher aus weiß-grüner Sicht zu gestalten. Hier kommen die besten Bilder!


Natürlich kann der Letzte nach dem ersten Spieltag Meister werden, der Erste völlig abschmieren. Natürlich kann sich aber schon früh eine Tendenz abzeichnen. Doch ist diese Phase meist die Zeit der großen Sprünge und der großen, manchmal sogar der sehr hitzigen Diskussionen. Und die gehören halt einfach mal zum Fußball. Denn sonst wäre er wohl kaum das, was er ist.

Bilderstrecke zum Thema

Klasse, Kleeblatt! Fürth überzeugt beim 3:1 in Kiel - die Einzelkritiken

So macht die Spielvereinigung Spaß! An der Kieler Förde landet das Leitl-Team den ersten Saisonsieg - und das überaus verdient. Die Einzelkritiken von Sportredakteur Florian Jennemann lesen sich aus weiß-grüner Sicht entsprechend angenehm. Übrigens: Sie können den Kleeblatt-Jungs hier noch Noten geben!


1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Region