Feuerwehr im Einsatz

Unwetter tobte über Neumarkt, zeigte sich aber gnädig

MOTIV: Portrait Wolfgang Fellner´, Redaktionsleiter NMN, Mitarbeiterportrait ; FOTO: Berny Meyer; honorarpfl. ABRECHNUNG: Pauschale ( ) / Einzeltermin ( X )..RESSORT: Lokales ZEITUNG: NN Ausgabe: HA ..DATUM: 27.07.2016; © BERNY 27.07.2016 Juli / berny-meyer@t-online.de / 0170 2015199 /..raiffeisen spar+kreditbank,91191 lauf ,kto. 247294, blz 76061025 / ..berny meyer, etlaswind 17, 91338 igensdorf..finanzamt forcheim, ..steuernummer 217/251/10410 steuer id 63-741-880-254........
Wolfgang Fellner

Neumarkter Nachrichten

E-Mail zur Autorenseite

21.5.2022, 09:29 Uhr
Das Unwetter tobte auch über Neumarkt, aber es ging mit zwei Einsätzen glimpflich aus.

© Wolfgang Fellner, NNZ Das Unwetter tobte auch über Neumarkt, aber es ging mit zwei Einsätzen glimpflich aus.

Das Sturmtief sorgte für dunkelrote Karten auf den Warn-Apps: Doch während es im nahen Mittelfranken zur Sache ging, war es im Landkreis Neumarkt verhältnismäßig ruhig.

Gegen 23 Uhr meldete Kreisbrandmeister Daniel Gottschalk, Pressesprecher der Feuerwehren des Landkreises Neumarkt, dass der Landkreis bis zu diesem Zeitpunkt glimpflich davon gekommen sei: "Nur drei sturmbedingte Einsätze waren zu verzeichnen, davon einer im Gemeindebereich Berg und zwei im Stadtgebiet Neumarkt", schreibt er in einer Pressemitteilung.

Einsatzzentrale besetzt

Die Kreiseinsatzzentrale sei trotzdem vorsorglich besetzt worden, um eine mögliche Einsatzhäufung abarbeiten und koordinieren zu können. Doch dieses Szenario scheint nicht mehr eingetreten zu sein.

Das Unwetter hatte sich, über den Dillberg und den Tyrolsberg kommend, in den Talkessel geschoben. Es windete gewaltig, die Bäume bogen sich unter den Böen, der Regen prasselte mit Macht. Auch nachts regnete es immer wieder, aber die Schäden hielten sich nach einem ersten Überblick in Grenzen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Keine Kommentare