Kornmarkt

Angriffe auf Polizisten am Kornmarkt: Erster Verdächtiger gefasst

16.6.2021, 14:19 Uhr
Nach Angriffen auf die Polizei am Kornmarkt haben die Ermittler nun einen verdächtigen gefasst.

Nach Angriffen auf die Polizei am Kornmarkt haben die Ermittler nun einen verdächtigen gefasst. © NEWS5 / Bauernfeind

So war es in der Nacht auf den Sonntag, 6. Juni, zu mehreren Auseinandersetzungen auf dem Kornmarkt gekommen. Wiederholt hatten Einsatzkräfte der Polizei im Laufe der Nacht einschreiten müssen, weil es unter den Anwesenden auf dem Kornmarkt zu Streitigkeiten gekommen war. Um weitere Straftaten zu verhindern, räumten Polizeibeamte schließlich ab 4.30 Uhr den Platz. Hierbei musste die Polizei unmittelbaren Zwang einsetzen und insgesamt 13 Personen in Gewahrsam nehmen.

In mehreren Fällen war es dabei zu gezielten Angriffen gegen Beamte gekommen. Teilweise war es den Angreifern sogar gelungen, bei ihren Übergriffen unerkannt zu bleiben. In einem Fall hatten Polizeibeamte gegen 5 Uhr eingegriffen, als sie eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern bemerkt hatten. Während des Einschreitens der Einsatzkräfte hatte sich ein bis dahin unbeteiligter Mann den Einsatzkräften genähert und diese mit einem Gürtel attackiert. Aufgrund der schwierigen Situation war es den Polizisten zunächst nicht gelungen, den Angreifer zu stellen.


Rauchen, Fake-Anruf und Küchenmesser: Jugendliche rasten im Zug nach Nürnberg aus


Nach dem Einsatz auf dem Kornmarkt richtete die Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte eine siebenköpfige Arbeitsgruppe ein, um unter anderem über die Auswertung der vorhandenen Videoaufnahmen der Bodycams unbekannte Beteiligte identifizieren zu können. Tatsächlich gelang es mithilfe derartiger Aufnahmen zwischenzeitlich, einen Tatverdächtigen für den beschriebenen Angriff mit dem Gürtel zu ermitteln.

Über einen biometrischen Abgleich beim Bayerischen Landeskriminalamt (BLKA) fiel der Verdacht auf einen 20-jährigen Mann. Einsatzkräfte des Unterstützungskommandos Mittelfranken (USK) nahmen den Tatverdächtigen am Sonntagmorgen, 13. Juni, in der Nürnberger Innenstadt fest. Er muss sich nun wegen des Tatvorwurfs der versuchten gefährlichen Körperverletzung und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte Haftantrag gegen den Festgenommenen und ließ ihn einem Ermittlungsrichter vorführen. Dieser wiederum erließ Haftbefehl gegen den 20-Jährigen. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Derweil werden die Ermittlungen bei der eingerichteten Arbeitsgruppe weitergeführt. Die Beamten arbeiten intensiv daran, auch weitere bislang unbekannte Personen zu identifizieren, die sich an den Ausschreitungen auf dem Kornmarkt beteiligt hatten.

Darüber hinaus wird die mittelfränkische Polizei ihre verstärkte Präsenz in der Nürnberger Innenstadt auch an den kommenden Wochenenden aufrechterhalten, um konsequent gegen aggressive und gewaltbereite Personen einzuschreiten.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.