Mittwoch, 14.04.2021

|

zum Thema

Aus für McDonalds in Nürnbergs Zentrum: Das sagt die Stadt jetzt

Nürnbergs Wirtschaftsreferent Fraas macht sich dennoch Sorgen - 24.02.2021 13:41 Uhr

Nach 25 Jahren ist bald Schluss für die McDonald's Filiale am Nürnberger Hauptmarkt. 

01.02.2021 © Günter Distler


Noch ist kein Nachfolger in Sicht, der die Räume am Hauptmarkt übernehmen will oder kann. Doch Nürnbergs Wirtschaftsreferent Michael Fraas sieht die Sache ziemlich gelassen. Der Standort im Herzen der Altstadt, der einen wunderbaren Blick auf die Frauenkirche bietet, bereitet ihm kein Kopfzerbrechen.

Bilderstrecke zum Thema

10 Dinge über McDonald's, die Sie garantiert noch nicht wussten

1940 wurde von zwei Brüdern in den USA der Grundstein für die weltweit bekannteste Fast-Food-Kette gelegt: McDonald's. Mittlerweile hat die Kette rund 39.000 Filialen weltweit. Doch es gibt einiges, was die meisten nicht über den Giganten wissen. Wir haben zehn Dinge zusammengetragen.



Nach 25 Jahren: McDonalds-Filiale im Nürnberger Zentrum schließt


Schließlich sei ja noch Zeit. "Bis zum Herbst bleibt die McDonalds-Filiale schließlich erhalten", so Fraas. "Um das Ladenlokal in dieser Lage mache ich mir keine Sorgen. Wenn man auf die andere Seite schaut, so eröffnet morgen am Hauptmarkt 16 das „Kaspar Schmauser“, ein inhabergeführtes Restaurant, bei dem schon das Design seiner Inneneinrichtung geschmackvoll gewählt ist. Auch der Auszug des McDonalds bietet Chancen für eine neue Entwicklung."

Bilderstrecke zum Thema

Burger nach Mitternacht: Nachtschicht im Fast-Food-Restaurant

Vor dem Diskobesuch oder danach – der Hunger treibt viele Nachtschwärmer zur späten Stunde in Fast-Food-Restaurants. Eine "McDonald's"-Filiale im Nürnberger Westen kommt da gelegen, an 365 Tagen im Jahr ist hier 23 Stunden geöffnet - wir haben uns dort umgesehen!


Leerstände in der Breiten Gasse

Weniger gut sieht es allerdings mit anderen Lagen in der Innenstadt aus. "Momentan beschäftigen uns mehr die Leerstände in der Breiten Gasse. Wir sprechen dort die Eigentümer gezielt wegen Zwischennutzungen an." Vorstellbar seien etwa Popup-Stores für Gründer. Auch die Kunstschaffenden hat Fraas im Blick. Man könnte ihnen dort zum Beispiel temporäre Räume für Ausstellungen zur Verfügung stellen. "Das ist auch ein Projekt unserer City-Werkstatt."

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg