-1°

Dienstag, 01.12.2020

|

zum Thema

Corona-Ampel bleibt in Nürnberg bis zum Lockdown auf Dunkelrot

Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 98,96 - Dunkelrote Maßnahmen gelten weiterhin - 29.10.2020 18:36 Uhr

Der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert in Nürnberg liegt nun bei 118,45.

28.10.2020 © Vanessa Neuß


Das LGL meldete für Donnerstag keine neuen Infizierten in Nürnberg - der Inzidenz-Wert liegt bei 98,96. Auf Nachfrage der Redaktion, weshalb es keine neuen registrierten Corona-Fälle gibt, sagt Andreas Franke, Pressesprecher der Stadt Nürnberg: "Das Gesundheitsamt hat gestern (wie auch heute) die Datensätze an das LGL geschickt." Der Fehler müsse demnach bei der Weiterverarbeitung des LGL liegen, da der Eingang der Zahlen elektronisch quittiert worden sei, so Franke.

Somit lägen die Corona-Fälle in Nürnberg, laut der Stadt, bereits bei 3506 - und nicht wie auf der Seite des LGL vermeldet bei 3307. Das würde auch heißen, dass der Sieben-Tages-Inzidenz-Wert über 100 liegen dürfte, so der Pressesprecher. An der Ampel-Stufe dunkelrot ändert sich allerdings bis Montag in jedem Fall nichts mehr. "Sobald eine Stufe erreicht ist, bleibt die Ampel für mindestens sieben Tage auf dieser Stufe stehen, auch wenn die Fallzahlen in der Zwischenzeit wieder gesunken sind", heißt es dazu auf der Seite der Stadt Nürnberg.

In vielen bayerischen Städten zeigt die Corona-Ampel bereits dunkelrotes Licht - so auch in Nürnberg. Die Regelungen für die Noris sind seit Donnerstag angepasst worden. Sperrstunde und Alkoholverbot gelten schon ab 21 Uhr vorgezogen - alle Veranstaltungen werden auf maximal 50 Personen begrenzt.

Private Treffen sind weiterhin mit maximal fünf Personen oder zwei Haushalten möglich. Ab Montag, 2. November, dürfen sich dann nur noch zwei Hausstände treffen - mit maximal zehn Personen. Ab Montag gelten dann auch weitere verschärfte Regeln, worauf sich Bund und Länder am Mittwoch in einer Video-Schalte geeinigt haben. Einzelhandel sowie Schulen und Kitas bleiben geöffnet - auch Friseure dürfen ihren Beruf weiterhin ausüben. Für die Gastronomie, Freizeit- und Kultureinrichtungen und viele anderen heißt es wieder: Türen schließen.

Bilderstrecke zum Thema

Kampf gegen Corona: Diese Regelungen gelten ab 2. November deutschlandweit

Die Infektionszahlen schossen in den letzten Tagen unermüdlich in die Höhe - auch in Franken und der Region. Um die Pandemie im Winter eindämmen zu können, beschloss die Bundesregierung heute weitreichende Einschränkungen für ganz Deutschland. Hier erhalten Sie einen Überblick der Maßnahmen.



Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen und Lockerungen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

vne

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg