Sonntag, 27.09.2020

|

Nürnberg: Ermittlungen wegen Anschlag auf Bundesagentur für Arbeit

Zwei Brandsätze waren gefunden worden - 07.08.2020 13:47 Uhr

Es laufe ein Verfahren wegen versuchter Brandstiftung und versuchter Sachbeschädigung gegen unbekannt, teilte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft München am Freitag mit. Zunächst hatte die Süddeutsche Zeitung berichtet.

Nach Informationen der Zeitung waren am vergangenen Sonntag an der Nürnberger Bundesagentur zwei Brandsätze gefunden worden, die nicht zündeten. Verletzt wurde demnach niemand. Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft wird derzeit ein Bekennerschreiben auf Echtheit überprüft. Details dazu wollte der Sprecher mit Verweis auf laufende Ermittlungen nicht nennen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg