Freitag, 16.04.2021

|

zum Thema

Verwirrung um Nürnberger Volksfest: Findet es nun statt?

Schausteller sind im Gespräch mit der Stadt - 05.03.2021 15:38 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Romantische Stimmung: So schön ist das Nürnberger Volksfest am Abend

Es gibt (fast) nichts Schöneres, als an einem lauen Sommerabend über das Nürnberger Volksfest zu schlendern. Ob im Autosccoter, im Riesenrad oder flanierend in den Gassen - die Volksfest-Besucher hatten am Samstagabend viel Spaß. Unser Fotograf hat eindrückliche Bilder vom Dutzendteich mitgebracht.


Am Freitagmorgen schien plötzlich alles klar: "Das für den 3. bis 18. April geplante Frühlingsfest findet aufgrund der Corona-Pandemie nicht statt", hieß es auf der Homepage der Stadt. Diese Nachricht sorgte für reichlich Verwirrung. Auf Nachfrage betont Andreas Franke, Sprecher der Stadt Nürnberg: "Die Schausteller, das Wirtschaftsreferat und das Marktamt sind im Gespräch, am 9. März fällt die Entscheidung."


++ Nürnberg sagt Frühlingsfest endgültig ab - Kommt jetzt "temporärer Freizeitpark"? ++


Schausteller dementieren

Auch Schausteller-Chef Lorenz Kalb dementiert: "Tatsache ist, dass der Schaustellerverband gemeinsam mit der Stadt Nürnberg vereinbart hat, die entsprechende Entscheidung über eine Zu- oder Absage des Frühlingsfestes 2021 anhand der dann vorliegenden Fakten und Vorgaben in einer gemeinsamen Sitzung beim Oberbürgermeister am Dienstag zu treffen." Sobald hier eine Entscheidung gefallen sei, werden die Medien informiert. Auch über ein im Falle einer Absage möglicherweise angedachtes Alternativkonzept. Kurze Zeit später heißt es dann auf der städtischen Homepage: "Ob das für den 3. bis 18. April geplante Frühlingsfest stattfindet, wird zeitnah entschieden." Es gilt also abzuwarten, was nächste Woche beschlossen wird. Im Vorjahr fiel die Entscheidung am 13. März.

Nach der Absage des Frühlingsfestes gab es im Vorjahr alternative Planungen - wie die Nürnberger "Sommertage". Letztendlich hängt jetzt alles von der Entwicklung der Corona-Zahlen in Nürnberg ab. Wenn der Inzidenzwert weiter steigt, erschwert das die weiteren Planungen für alternative Möglichkeiten, auf die die Schausteller so sehr hoffen. Deren schwierige Situation hat auch der CSU-Fraktionsvorsitzende Andreas Krieglstein im Blick. In einem Antrag an die Stadtverwaltung fordert er Perspektiven für die Freizeitbranche - und spricht von einem "mobilen Freizeitpark auf dem Volkfestplatz".

Bilderstrecke zum Thema

Nürnberger Sommertage: Riesenrad und Leckereien mitten in der Stadt

Das Nürnberger Volksfest kann coronabedingt nicht wie gewohnt stattfinden. Für die Schausteller und alle, die den Rummel vermissen, hat die Stadt aber trotzdem Abhilfe geschaffen: Mit den "Sommertagen", dem Volksfest mitten in der Stadt. Von Riesenrad über Kettenkarussell bis hin zu kulinarischen Highlights bleiben keine Wünsche offen. Die Nürnberger Sommertage dauern bis zum Ende der Ferien an.


Er bedauert, dass der jüngste Krisengipfel von Bund und Ländern für eine "große Unsicherheit" sorge, und er nicht in allen Fragen Klarheit gebracht habe. So müsse beim Thema Freizeitpark geklärt werden, wie man das Ganze organisiere. "Wir brauchen für die Schausteller verlässliche und planbare Grundlagen", betont der Fraktionsvorsitzende. "Wir haben noch kein endgültiges Konzept vorliegen", das müsse man noch alles erst im Detail klären.

Bilderstrecke zum Thema

Schrittweise Lockerungen oder Verschärfungen: Das ist der Stufenplan für Bayern

Ein Überblick über die im März vom bayerischen Kabinett beschlossenen Stufen der Corona-Regeln. Aktuell sind die geplanten Öffnungsstufen für die Außengastronomie, die Kultur und den Sport allerdings bis mindestens 26. April ausgesetzt.


Der Artikel wurde am Freitag um 15.35 Uhr aktualisiert. In einer vorherigen Version berichteten wir an dieser Stelle darüber, dass das Frühlingsfest 2021 nicht stattfindet. Dieser Meldung lag eine Information der Stadt Nürnberg zugrunde, die sie am Freitagmorgen auf ihrer Homepage bekanntgegeben hatte.

Bilderstrecke zum Thema

Riesenrad bei Sonnenuntergang: Impressionen von den Nürnberger Sommertagen

Die Nürnberger Sommertage erfreuen sich bei den Besuchern großer Beliebtheit, so die zufriedene Bilanz der Schausteller nach den ersten zehn Tagen. Neben dem Hauptmarkt stehen Fahrgeschäfte auf verschiedenen Plätzen im Stadtgebiet. Die Veranstaltung belebt die Innenstadt, obwohl nur etwa die Hälfte der Veranstalter vor Ort ist, die sonst auf dem Volksfest zugegen ist.


Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Nürnberg