-0°

Mittwoch, 11.12.2019

|

zum Thema

Toter am Rother Bahnhof: Polizei geht von Unfall aus

Ermittlungen werden wohl in Kürze eingestellt - 02.12.2019 14:42 Uhr

Nach dem Vorfall Ende Mai, bei dem ein junger Mann durch einen fahrenden Zug getötet wurde, ging die Polizei zunächst von einem Suizid aus. Die Mutter des Toten setzte daraufhin eine Belohnung von 10.000 Euro aus und bat im Internet um Hinweise von Zeugen. Dabei ging es insbesondere um die Frage, ob der junge Mann allein auf den Gleisen unterwegs war oder nicht.

Inzwischen haben die Ermittler rund 40 Personen vernommen, so der Polizeisprecher. Dabei hätten sich keinerlei Hinweise auf einen Suizid ergeben und auch keinerlei Hinweise auf eine Fremdbeteiligung: "Der Mann war alleine im Gleisbereich, als es passierte." Die Kriminalpolizei geht deswegen von einem tragischen Unfall aus und wird die Ermittlungen deswegen in Kürze einstellen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


reg

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Roth, Roth