Montag, 18.11.2019

|

zum Thema

Der Kampf um die Rathäuser (4): Rednitzhembach

Serie zur Kommunalwahl 2020 in den Gemeinden des nördlichen Rother Landkreises - 02.07.2019 05:58 Uhr

Hier wird über Hembachs Schicksale entschieden. Der Chefsessel dürfte 2020 eher nicht seinen Besitzer wechseln. © Gemeinde Rednitzhembach


Der schon seit 23 Jahren amtierende Rathauschef Jürgen Spahl (parteilos, von CSU und NB/PW gestützt) fährt sein Statement gewissermaßen schon mit dem Auto spazieren: "RH-JS 2020" lautet das Kennzeichen auf seinem Fahrzeug. Das heißt: Im März 2020 wird der 59-Jährige zum fünften und dann auch letzten Mal als Kandidat bei der Bürgermeisterwahl antreten. 2014 hatte er keinen Gegenkandidaten, und zumindest die SPD hat auch diesmal schon abgewunken. "Wir werden keinen bringen", kündigte Vorsitzender Robert Gödel an.

Bilderstrecke zum Thema

Kommunalwahl 2014: Diese Bürgermeister wurden im Landkreis Roth gewählt

Nach monatelangem Wahlkampf stand im Frühling 2014 fest, in welchen Rathäusern wer bis 2020 regiert. Die neuen und die wiedergewählten Bürgermeister von damals haben wir hier für Sie in der Übersicht.


Bleiben die beiden kleinen Fraktionen: Den Freien Wähler, die sich erst vor einigen Jahren aus dem recht losen Zusammenschluss von Neutralem Block/Parteifreien Wählern abgespalten haben, werden keine großen Ambitionen auf das Amt nachgesagt. Und auch bei den Grünen hat noch niemand die Hand gehoben. Gut möglich also, dass Spahl bei den Wahlen erneut als Solist ins Rennen geht.

Die weiteren Teile unserer Serie finden Sie hier: Abenberg, Büchenbach, Kammerstein, Rohr, Schwanstetten, Wendelstein.

Alle Infos zur Kommunalwahl in Schwabach gibt es hier.

Bilderstrecke zum Thema

So viel verdienen Oberbürgermeister in der Region

Über das Gehalt wird nicht gerne gesprochen. Und auch Oberbürgermeister legen meist nicht offen, wie viel sie genau verdienen. Die Bezahlung hauptberuflicher Bürgermeister ist orientiert an der Beamtenbesoldung. Das Grundgehalt ist festgelegt, dazu kommt jedoch noch der Familienzuschlag und eine Aufwandsentschädigung.


Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Rednitzhembach