Ausverkauft

"Überwältigende Nachfrage": Fränkischer Betrieb produziert Merkel-Teddy

24.9.2021, 10:02 Uhr
Zu König Ludwig, Obama und Queen Elizabeth wird sich in Zukunft auch Angela Merkel gesellen - in Teddy-Form.

Zu König Ludwig, Obama und Queen Elizabeth wird sich in Zukunft auch Angela Merkel gesellen - in Teddy-Form. © Nicolas Armer/dpa

Was hat sowohl Buffalo Bill als auch Mutter Theresa, sowohl Galileo Galilei als auch Martin Luther und sowohl Graf Dracula als auch Angela Merkel? Einen persönlichen, ihrem Abbild gleichenden und ihre Markenzeichen wiedergebenden Teddybären. Ein oberfränkischer Spielwarenbetrieb produziert sogenannte "Persönlichkeitsbären" – und die haben in der Coburger Fabrik Tradition. "Wir versuchen, zeitgeschichtliche Momente in Teddybären als Kunstform auszudrücken", erklärte der Geschäftsführer Martin Hermann gegenüber der Welt und führte fort: "Alles, was weltweit Rang und Namen hat, ist bei uns im Musterzimmer vertreten."

So kommt es, dass neben Barack Obama und Königin Elizabeth II. nun auch die langjährige und bald aus dem Amt scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Teddybär-Modell gewidmet bekommt. Die 38 Zentimeter große Bärin erinnert dank der Frisur, einem Blazer, einer Deutschlandkette und natürlich der kultigen Raute an ihr Vorbild. Der Teddy verfügt sogar über eine eigene Brummstimme, die aber – so lässt es eine Hörprobe im Internet erahnen – keine Ähnlichkeit zur Klangfarbe der Kanzlerin aufweist.

500 Merkel-Bären sollten produziert werden, diese sind allerdings bereits ausverkauft. Die Nachfrage nach dem Bären "ist sehr groß und hat uns überwältigt", schreibt das Unternehmen auf seiner Website. Aktuell gibt es eine Warteliste für weitere Bären.

Einer der 500 – aus Gründen der Symbolik das Exemplar mit der Nummer 16, dies spiegelt die Anzahl an Jahren von Merkels Amtszeit wider – soll der Politikerin gar überreicht werden. Das Stofftier wurde Hans Michelbach, dem Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Coburg, in die Hauptstadt mitgegeben – mit dem Auftrag, es dort der Kanzlerin zu schenken.

Die übrigen Bären waren bei der Teddy-Fabrik Hermann zu erwerben – zu einem Stückpreis von 189 Euro. "Das ist kein Kinderspielzeug, das sind Sammlerobjekte", argumentiert der Geschäftsführer. Nicht nur die Tatsache, dass es sich um ein limitiert erhältliches Produkt handelt, sorgt für den stolzen Preis, sondern auch die Produktion und die dabei verwendeten Materialien. So ist die Merkel-Bärin mit hochwertiger Mohair Holzwolle und von Hand gestopft. Dank klassischer Hart-Pappscheibengelenke sind zudem Arme, Beine und Kopf drehbar.

Dieser Artikel vom 20. September wurde am 24. September aktualisiert.

3 Kommentare