Sirenen oder SMS

User-Umfrage: Brauchen wir mehr Katastrophenschutz?

20.7.2021, 14:41 Uhr
Sirenen können bei Naturkatastrohen wie den Unwettern der letzten Tage bei der Warnung der Bevölkerung helfen. 

Sirenen können bei Naturkatastrohen wie den Unwettern der letzten Tage bei der Warnung der Bevölkerung helfen.  © Rolf Vennenbernd, dpa

Während Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) das bestehende System verteidigt, spricht der FDP-Bundestagsabgeordnete Michael Theurer von schweren Versäumnissen und einem "erheblichen Systemversagen".

Schnelle Information für die gefährdeten Menschen ist das Entscheidende bei Ereignissen, wie sie Deutschland in den vergangenen Tagen heimgesucht haben. Doch ist das bestehende System ausreichend? Greifen Sirenen, Apps, Rundfunk-Warnungen und Warnungen durch Feuerwehr und Polizei vor Ort gut genug ineinander? Sirenen gibt es teilweise schon gar nicht mehr überall, doch wie schnell das Mobilfunknetz zusammenbrechen kann, haben die Ereignisse im Westen Deutschlands ebenfalls gezeigt.

In den USA, den Niederlanden oder Japan wird der Katastrophenschutz auch durch ein Massen-SMS-System ergänzt - bei uns scheitert ein solches an den technischen Voraussetzungen.

Was meinen Sie? Ist unser Katastrophenschutz ausreichend?

Kommentieren Sie hier oder stimmen Sie ab.

1 Kommentar