Bundestagswahl 2021

User-Umfrage: Wie setzen Sie Ihr Kreuzchen - über Briefwahl oder im Wahllokal?

14.9.2021, 10:49 Uhr
Immer mehr Wahlberechtigte entscheiden sich für die Briefwahl.

Immer mehr Wahlberechtigte entscheiden sich für die Briefwahl. © Oliver Berg, dpa

Auch ohne einen besonderen Grund - früher war das eine Bedingung - kann heute jeder seine Stimme per Briefwahl abgeben. Und das tun diesmal besonders viele Wahlberechtigte. Die Deutsche Post DHL hat sich beispielsweise schon darauf eingestellt, dass sie besonders viele Wahlbriefe transportieren muss. Sie rechnet mit bis zu 60 Prozent Briefwählern.

Auch in der Region werden neue Briefwahlrekorde gemeldet, etwa in Neumarkt oder Schwabach. Das bringt auch Tücken mit sich, denn die Zustellung der vielen Briefwahlunterlagen hat sich beispielsweise in Nürnberg verzögert, so dass viele Wahlberechtigte um ihre Teilnahme an der Bundestagswahl bangten.

Auch für die Wahlkämpfer der Bundestagswahl selbst bringt die Vorliebe für die Briefwahl Besonderheiten mit sich: Während sonst viel noch auf den letzten Metern entschieden werden konnte, weil manche Wählerinnen und Wähler noch unentschlossen waren, kam es diesmal darauf an, den Wahlkampf von Beginn an auf Hochtouren zu führen. Denn viele Stimmen liegen jetzt bereits bei den Wahlämtern, diese Wählerinnen und Wähler sind in einem Wahlkampfendspurt nicht mehr zu erreichen.

Was meinen Sie? Gehen Sie ins Wahllokal oder machen Sie Briefwahl?

Kommentieren Sie hier oder stimmen Sie ab.

2 Kommentare