11°

Mittwoch, 16.10.2019

|

zum Thema

103:94! Brose Bamberg zwingt Ulm in die Knie

Die Oberfranken feiern in der Liga den siebten Sieg in Serie - 10.03.2019 20:47 Uhr

Bambergs Bryce Taylor konnte gegen Ulm über 15 Punkte jubeln. © Sportfoto Zink / HMI


"Ulm ist eine sehr talentierte und vor allem athletische Mannschaft. Dazu haben sie einen sehr guten Coach", schickte Bambergs Trainer Federico Perego im Vorfeld ein paar Lorbeeren an die Donau. Und die Schwaben boten im ersten Viertel ordentlich Paroli, nach zehn Minuten stand ein 28:26 für Ulm auf der Anzeigetafel.

Bamberg, in bisher 45 Aufeinandertreffen 38 Mal Sieger gegen Ulm, drehte im zweiten Viertel auf, die Oberfranken stellten zur Pause auf 53:48. Im Anschluss zog Bamberg weiter davon, das Perego-Team dominierte das dritte Viertel und führte nach 30 Minuten 82:65.

Im letzten Abschnitt drehten die Gäste nochmal auf, die Schwaben kämpften sich heran und entschieden das vierte Viertel mit 29:21 für sich - doch das reichte unterm Strich nicht, Bamberg siegte und feierte den siebten Erfolg in der Liga in Folge.

Bamberg: Rubit (15 Punkte), Taylor (15), Harris (14), Alexander (14), Zisis (13), Hickman (11), Rice (11), Heckmann (5), Stuckey (3), Olinde (2), Schmidt
Ulm: Miller (20), Evans (20), Green (19), Akpinar (9), Radosavljevic (8), Schilling (8), Thompson (4), Krämer (4), Reinhardt (2), Ugrai

sha

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport