15°

Samstag, 30.05.2020

|

zum Thema

96-Boss Kind: "Im Mai werden wir auf jeden Fall beginnen"

"Signal an die Bevölkerung" statt Saison-Abbruch - 10.04.2020 12:45 Uhr

Wer hat an der Uhr gedreht? Martin Kind glaubt, dass es trotz Corona-Krise im Frühsommer wieder Profi-Fußball gibt. © Peter Steffen/dpa


Unter Quarantäne, der Podcast, Folge 17: Basti Doreth wundert sich über Extrawürste für Fußballer

"Im Mai, denke ich, werden wir auf jeden Fall beginnen", sagte der Geschäftsführer des Zweitligisten am Donnerstag dem NDR Sportclub. Kind betonte, dass der "Fußball immer eine besondere Ausstrahlung" habe und eine Wiederaufnahme "ein Signal für die Bevölkerung" sein könne. "Es geht wieder los. Es beginnt wieder etwas", erklärte der 75-Jährige.

Einen Alleingang des Fußballs darf es dabei nicht geben. "Das würde gesellschaftlich wieder zu Kritik führen, wahrscheinlich auch nicht unberechtigt", sagte Kind. Vorerst ist der Spielbetrieb in der Bundesliga und in der 2. Bundesliga bis zum 30. April ausgesetzt.

Zudem warnte der schillernde Hörgeräte-Unternehmer davor, die Saison komplett abzubrechen. "Denn dann ergäben sich unglaublich viele Rechtsfragen, die für sehr viel Unruhe sorgen würden. Und die finanziellen Probleme wären damit auch nicht gelöst", sagte Kind. "Wir sollten die Saison zu Ende spielen, die Fernsehgelder bekommen, und dann sollten auch die Finanzierungen der Haushalte im Wesentlichen sichergestellt sein."

+++ Club-Coach Keller sieht Pläne für die weitere Saison kritisch +++

Bilderstrecke zum Thema

Weg mit Corona-Speck: So bleibt man trotz Einschränkungen in Form

Das Home-Office hat seine Spuren hinterlassen. Weniger Bewegung, Schlabber-Klamotten und immer greifbare Snacks: Für viele Menschen bedeutete die Zeit der Quarantäne und Selbstisolation weniger Fokus auf die eigene Fitness zu legen. Doch langsam kehrt wieder Normalität ein und mit ihr der Wunsch, wieder ein paar Pfunde zu verlieren. So gelingt es!


Wir informieren Sie mit unserem täglichen Corona-Newsletter über die aktuelle Lage in der Coronakrise, geben Ihnen Hinweise zum richtigen Verhalten und Tipps zum alltäglichen Leben. Hier kostenlos bestellen. Immer um 17 Uhr frisch in Ihrem Mailpostfach.

Sie bevorzugen Nachrichten zur Krise im Zeitungsformat? Erhalten Sie mit unserem E-Paper-Aktionsangebot immer die wichtigsten Corona-News direkt nach Hause: Ein Monat lesen für nur 99 Cent! Hier gelangen Sie direkt zum Angebot.


Sie wollen in der Corona-Krise helfen: Dann sind Sie in unserer Facebookgruppe "Nordbayern hilft" genau richtig!

Bilderstrecke zum Thema

Diese Bußgelder drohen bei Verstößen gegen Corona-Auflagen

Das bayerische Gesundheitsministerium hat einen Bußgeldkatalog bei Verstößen gegen die Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus erlassen. Wer sich nicht daran hält, für den kann es nun teuer werden. Eine Übersicht in Bildern.


dpa

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport