Samstag, 17.04.2021

|

zum Thema

Bewegung im Abstiegskampf: Sandhausen schlägt Osnabrück

Düsseldorf verliert den Anschluss zu den Aufstiegsrängen - 28.02.2021 18:17 Uhr

Sandhausen sammelt wichtige Punkte gegen den direkten Konkurrenten aus Osnabrück.

28.02.2021 © Hasan Bratic, dpa


SV Sandhausen - VfL Osnabrück 3:0 (1:0)

In Unterzahl ist der VfL Osnabrück im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga noch stärker unter Druck geraten. Nach einem Platzverweis gegen Adam Sušac schon in der fünften Minute verloren die Niedersachsen am Samstag ein kurioses Spiel beim SV Sandhausen mit gleich drei Elfmetern 0:3. Im Laufduell brachte der VfL-Verteidiger schon in der Anfangsphase Kevin Behrens im Strafraum zu Fall, verursachte einen Strafstoß und kassierte die Rote Karte.


0:0 gegen Braunschweig! FCN nutzt große Chance nicht


Alexander Esswein verwandelte den Elfmeter zum 1:0 (6.). Auch den zweiten SVS-Treffer erzielte Behrens per Strafstoß (63.). Emanuel Taffertshofer hatte zuvor mit einem Foul an Nils Röseler den Strafstoß verursacht. Nachdem Philipp Klingmann mit dem dritten Treffer (88.) die neunte Niederlage des VfL Osnabrück nacheinander endgültig besiegelt hatte, verschoss Patrick Schmidt noch einen dritten Strafstoß für den SVS (90.). Der VfL von Interimstrainer Florian Fulland wurde in der ausgeglichenen Partie zu wenig torgefährlich.

1. FC Heidenheim - Fortuna Düsseldorf 3:2 (1:0)

Fortuna Düsseldorf ist im engen Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga wohl entscheidend ins Hintertreffen geraten. Der Erstliga-Absteiger unterlag am 23. Spieltag 2:3 beim 1. FC Heidenheim. Damit hat die Mannschaft von Trainer Uwe Rösler bereits sieben Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz.

Bilderstrecke zum Thema

Zwei Abseitstore und ein 0:0! FCN hält Braunschweig nur auf Abstand

Einen Weg in das langweilige, aber gesicherte Mittelfeld hatte der Club gegen Braunschweig finden wollen, konnte die Eintracht am Ende aber nur auf Distanz halten. Beim torlosen Remis traf der Club zwar zweimal, in beiden Fällen aber aus dem Abseits heraus. Immerhin kann der FCN mit dem Punkt etwas besser leben als Braunschweig und sich zumindest als seit zwei Spielen ungeschlagen bezeichnen. Schwacher Trost? Hier kommen immerhin starke Bilder!


Doppel-Torschütze Tim Kleindienst (72./83.) und Kevin Sessa (20.) trafen für den FCH, der in der Tabelle an den nun punktgleichen Düsseldorfern vorbeigezogen ist. Die Fortuna wartet seit mittlerweile sechs Jahren auf einen Sieg in Heidenheim. Daran änderten auch die Tore von Marcel Sobottka (63.) und Kristoffer Peterson (76.) nichts.

dpa

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport