20°

Sonntag, 18.08.2019

|

zum Thema

Bundesliga-Endspurt: Die allerletzte Chance für den Club

Für den FCN geht es jetzt dreimal gegen ebenfalls bedrohte Mannschaften - 26.03.2019 05:45 Uhr

Beim Test gegen Mlada Boleslav konnte der Club wieder ein wenig Selbstvertrauen tanken. © Sportfoto Zink / DaMa


Die Fakten sind erdrückend, die Lage nahezu hoffnungslos. Seit 20 Spieltagen wartet der 1. FC Nürnberg auf einen Sieg in der Bundesliga, der letzte gelang vor einem halben Jahr, am 29. September 2018 mit 3:0 gegen Fortuna Düsseldorf. Noch nie seit der Einführung der Drei-Punkte-Wertung im Jahr 1995 hatte ein Verein nach 26 Spieltagen so wenig Punkte auf dem Konto wie der Club: magere 13. Vom Relegationsplatz trennen ihn sieben Zähler, zum rettenden Ufer sind es zehn. Der zehnte (!) Abstieg aus dem Oberhaus scheint unvermeidbar.

Sitzplatz-Ultras, Folge 30: So schlägt der Club den FCA

Interimstrainer Boris Schommers hat die Hoffnung allerdings noch nicht aufgegeben, wie er im NZ-Interview betonte. Die Leistungen seiner Mannschaft in den letzten Spielen - viermal in Serie verlor sie mit nur einem Tor Unterschied - haben ihn ermutigt. Wie es der Zufall will, trifft der FCN nun hintereinander auf drei ebenfalls stark abstiegsgefährdete Vereine. Schommers ist überzeugt, "dass wir da punkten werden". Es ist freilich die allerletzte Chance, noch einmal auf Tuchfühlung mit der Konkurrenz im Keller zu kommen.

Nach menschlichem Ermessen ist neben dem Club nur noch Hannover 96, der VfB Stuttgart, der abgestürzte Vizemeister FC Schalke 04 und der FC Augsburg in den Abstiegskampf verwickelt. Das Restprogramm hat es vor allem für die Franken in sich. Deshalb zählt am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FCA nur ein Sieg, ansonsten erübrigen sich alle Rechenspiele. Immerhin: Gegen die bayerischen Schwaben hat der Club von sieben Bundesligaduellen erst eines verloren. Danach geht es nach Stuttgart, ehe die Knappen in der Noris gastieren. Darauf folgen dann vier Duelle gegen Spitzenteams. 

nz

45

45 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus dem Ressort: Sport